“Ärgere mich nicht, sonst schwärze ich dich an!”

Eine beliebte Sportart in der Türkei ist, einen verhassten Menschen bei der entsprechenden Behörde anzuschwärzen. Nachbarn, sog. Freunde u.a. aber besonders gerne Geschäftspartner, Ex-Geschäftspartner, aber auch sonstige Geschäftsleute, denen man voller Neid aufblickt, angeschwärzt. In diesem Fall geht es um die potentiellen Steuerhinterzieher.

441 Personen haben in 2019 12,3 Millionen TL Denunziantenprämien von den Finanzämtern kassiert. 2018 sollen es noch 391 gewesen sein. Somit sollen in den letzten 5 Jahren 1864 Personen mit 41.000.000 TL belohnt worden sein.

Auf der einen Seite kann man sagen „Bravo!“, aber das sagen eher die wenigsten, zumal die Masse den noch beliebteren Sport der Steuerhinterziehung betreibt. Wie böswillig die Anzeigen gegen die möglichen Steuerhinterzieher waren, zeigt die Zahl der Denunziationen. Die o.g. 441 Personen entsprangen 46.777 Anzeigen.

Das ganze System des Denunzierens/Anschwärzens soll in der Türkei verfeinert und von einer zentralen Stelle aus gesteuert werden.

Quelle: Dunya

War der Beitrag interessant? Hast du wieder was neues erfahren? Dann möchtest du evtl. hierüber mein Buch Kaltstart X bestellen, oder aber unten weitermachen. 

 

 

 

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …