Mimar Sinan (50), der Michelangelo der Osmanen, verliebte sich in eine 17 jährige

Mihrimah (der Name kommt aus dem Persichen Mihr-ü-mah, welches Sonne und Mond bedeutet) ist die wunderschöne Tochter (sagen die Geschichtsschreiber) vom Suleiman dem Prächtigen.

Für die damalige Zeit ist Mihrimah mit 17 Jahren schon im heiratsfähigem Alter. Zwei Kanditaten sind auserkoren. Einer ist der Stadthalter des Sultans in Diyarbakir Rüstem Pascha und der andere, zu dem Zeitpunkt 50 Jahre alte und verheiratete große Architekt Mimar Sinan. Da der Sinan schon älter ist heiratet Mihrimah Sultan den Rüstem Pascha, der eigentlich nicht den besten Ruf genießt. Nach der Heirat ruft Mihrimah irgendwann den Archtikten Sinan zu sich und bittet ihn, in ihrem Namen ein Komplex (Külliye) zu bauen. Sinan soll gefragt haben, wo sie das gerne hätte. Sie antwortet: “Das kannst du selber entscheiden.” In diesem Moment kann ich fühlen, wie es in Sinan ausgeschaut haben muss.

Für Sinan ist Mihrimah die Liebe seines Lebens. Und er zeigt diese liebe in einer ganz besonderen und einmaligen Art. Er baut ein Meisterwerk nach dem anderen. Wenige wissen, dass Istanbul seine prachtvollen historischen Bauten dieser Liebe von Sinan zu Mihrimah Sultan verdankt.

Mit Hingabe erledigt Sinan den Auftrag von Mihrimah Sultan. Er baut von 1540 bis 1548. Ganze 14 Jahren soll es dann gedauert haben, bis Sinan der großen Liebe wieder begegnete. Sie gibt ihm den Auftrag abermals ein Komplex mit ihrem Namen zu bauen. Wieder soll der Architekt selber entscheiden, wo der Bau stehen soll. Er baut diesen auf der europäischen Seite von Istanbul, in Edirnekapi (Foto).

Mihrimah Sultan Moschee, Edirnekapi Foto: Linus Werter

Nach der Fertigstellung nennt er die Moschee ebenfalls Mihrimah Sultan Moschee.

Die beiden Moscheen gleichen Namens haben eine Besonderheit und gehören eigentlich zusammen.

Zu den Zeiten soll es geheißen haben, dass man sich einen Platz suche, wo man die beiden Moscheen zusammen sehen kann. Was man dann soll etwas unglaublich schönes gewesen sein.

Während man den Sonnenuntergang hinter dem Minaret von der Moschee in Edirnekapi sah, sah man zwischen den 2 Minarets von Üsküdar Moschee den Mond aufgehen.

Das soll aber nur einmal im Jahr und zwar am 21. März, passiert sein, dem Geburtstag von Mihrimah Sultan.

Gibt es eine schönere Liebeserklärung?

Übrigens, die beiden Moscheen kann man heutzutage nicht zusammen betrachten. Wenn Ihr Euch dazwischen irgendwo hinstellt, seid Ihr verloren. Dazwischen stehen mittlerweile einige Zehntausend hässliche Bauten. Die beiden Moscheen kann man aber separat besuchen und das empfinden, was der Sinan empfunden haben muss.

Sinan wollte sich wohl durch viel Arbeit von der hoffnungslosen Liebe zu Mihrimah heilen. Ab diesem Zeitpunkt war er Türkeiweit recht produktiv und erschuf die meisten Meisterwerke.

Die Bauwerke von Sinan schlüsseln sich wie folgt auf (in Klammern die Zahlen von Sinans Bauten, die heute in ihrer originären Bausubstanz erhalten sind):

Insgesamt: 477 (204 heute noch erhalten)

Die Bauwerke vom Sinan dem Architekten in der Türkei, Europa und Asien : http://de.wikipedia.org/wiki/Sinan#Bauwerke_in_Edirne

Hast du schon Kaltstart X gelesen?

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …