Die Arbeitslosen zählen, oder so tun, als ob man sie zählen würde.

Wer die Buchführung nur eine kurze Zeit vernachlässigt, wird am Ende nicht mehr wissen, was im Haus, im Betrieb, oder im Lande abgeht. Wenn ich ironisch kommen wollte, müsste ich sagen: „Die Türkei vernachlässigt die Buchführung zum Glück nicht, sie macht sie erst gar nicht.“ Dass die Inflationszahlen dem Kaffeesatz entspringen, weiß in der Türkei mittlerweile jeder, dass aber auch die Arbeitslosenzahlen krumm und schief werden würden, dann auch noch so extrem, ist eine neue Entwicklung. Auch hierbei scheint es so, als hätte man aufgehört zu zählen.

Was früher mit Verspätung mitgeteilt wurde…

Wenn man heute die aktuellen Arbeitslosenzahlen mitteilte, dann waren diese von April oder Mai. Jetzt kommt noch ein neuer Trick hinzu. Es werden Quartalszahlen mitgeteilt. Da man das in den letzten Jahren nicht tat, hat man die Zahl, aber nicht die Vergleichszahlen vom Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Alle Gewerkschaften, Arbeitgeber- wie Arbeitnehmerverbände, vermelden ca. 14.500.000 Arbeitslose, was einer Quote von 25% gleichkommt. Türkstat aber verkündet die frohe Botschaft, dass die Arbeitslosigkeit, im Vergleich zum Vormonat März, im April, mit 12,8% gesunken ist.

 Eine Entscheidung muss her!

Die Zuständigen müssen jetzt entscheiden, ob die angewandten Formeln International anerkannt sein sollten, oder ob die Türkei ihre eigene Suppe kocht, mit nichtssagenden Zahlen, die in der Luft schwirren.

Wie in der Überschrift: Die Arbeitslosen zählen, oder so tun, als ob man sie zählen würde.

Ich bin zufrieden, dass alle in der Wirtschaft erkannt haben, dass die Arbeitslosenzahlen falsch sind. Auch diejenigen, die die Regierung sonst immer decken, trauen sich nicht, die Zahlen zu nennen.

Im März war die Arbeitslosenquote bei 13,2%. Die Corona-Schutzmaßnahmen wurden ca. Mitte März allmählich gestartet und hatten das Land im April voll im Griff. Prompt sank die Arbeitslosenquote auf 12,8%.

Die aktuellen Zahlen werden noch in den kommenden Tagen folgen, aber die Zahl der nichtarbeitswilligen, also derer, die sich nicht mehr um einen Job bewerben, wächst. Die Zahl ist seit dem letzten Jahr um 4,1 Millionen gestiegen. Zählt man diese Menschen zu den Arbeitslosen hinzu, sind wir schon bei 24,6% Arbeitslosenquote.

Die Zählweise ist hoch interessant.

Nicht nur diese 4,1 Mio. zählen nicht als Arbeitslose, sondern auch die, die in den letzten 4 Wochen keine Arbeit gesucht haben und nicht beim Arbeitsamt vorstellig geworden sind. Diese streicht man prompt aus der Liste der Arbeitslosen. Vor 2014 zählte man diejenigen nicht als Arbeitslos, die sich die letzten drei Monate nicht um eine Arbeitsstelle bemüht hatten.

Die Arbeitslosenzahlen werden wir niemals erfahren

Die Zählungen/Erfassungen müssen unbedingt auf Monatsbasis gemacht werden und nach International anerkannten Methoden.

Wer nach Erdogan das Land regieren wird, muss die Türkei erst auf die Fabrikeinstellungen zurücksetzen und bei null anfangen. Denn die Ist-Zahlen wird es nicht geben.

Schon bestellt? KALTSTART X mit Widmung gibt es hier!

 

 

 

 

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …