Kommt der Bushersteller Temsa wieder in Fahrt? – BEKO in Italien

Temsa ist eines der führenden Bushersteller der Türkei. Das Unternehmen war in Schwierigkeiten geraten, beantragte Konkurs und stellte die Produktion ca. Ende des Jahres ein. Das Unternehmen war im Mai 2019 an die True Value Capital Partners (Schweiz) verkauft worden.

Die Sabanci Gruppe, der vormalige Eigner von Temsa dürfte mittlerweile gemerkt haben, dass die neuen Eigentümer nicht schaffen werden, das Unternehmen wieder auf Vordermann zu bringen, um einen Neustart zu wagen.  So möchten sie jetzt die Temsa mit dem tschechischen Skoda Transportation zu 50/50 übernehmen. Wäre wünschenswert wenn eines der wenigen Marken der Türkei, mit vormals großen Exporterfolgen weltweit, wieder Busse produziert.

Ich hatte vor einigen Tagen berichtet, dass die Fernreise-Busunternehmen der Türkei, einer nach dem anderen Pleite gehen und auch allen anderen Busherstellern der Türkei, wie Mercedes, MAN, Otokar usw., der Markt weggebrochen ist.

BEKO möchte in Italien wachsen

Arcelik, der Koc-Gruppe zugehörig, ist einer der Global-Player, wenn es um die Haushaltsgeräte im Besonderen um Weißwaren geht. BEKO ist ebenfalls eine Marke von Arcelik, so wie Grundig, eine Marke von BEKO ist. BEKO ist in vielen Ländern weltweit auf der Überholspur. In England sind sie bereits Marktführer. Wie jetzt zu erfahren war, möchte man nach der Coronapandemie den italienischen Markt gezielt in Visier nehmen. Dazu wird neben der bereits vorhandenen Vertretung in Mailand, am 1. September ein Mega-Store und dazu angeschlossen eine neue Marketing-Abteilung in der italienischen Stadt Fabriano eröffnetjj. Fabriano ist ein Hochburg der Weißwarenindustrie in Italien.

BEKO ist  in vielen Ländern recht aktiv und erfolgreich. So wurde letztes Jahr eine Fabrik mit dem Partner Tata in Indien in Betrieb genommen. Auch ist das Unternehmen in wachsenden Märkten Afrikas sehr gut aufgestellt.

 

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …