Türkei: Coronavirus sei Dank – Die wenigen freien Medien massiv unter Druck

Hätte man das Coronavirus bestellen können, dann wäre genau jetzt der richtige Zeitpunkt gewesen. Natürlich für ihn. Für Erdogan den Prächtigen kam das Coronavirus genau richtig. Er, der niemals die Schuld für etwas übernimmt, das schiefläuft, hat jetzt den Schuldigen gefunden: Das Coronavirus!

Die türkische Wirtschaft kränkelt seit Jahren so stark, dass des Öfteren der Defibrillator (in der Wirtschaft ist das mit dem Einpumpen von Geld in die Wirtschaft gleichzusetzen) eingesetzt werden musste, natürlich im Geheimen, denn darüber berichten darf man nicht. Es war abzusehen, dass dies irgendwann nicht mehr so weitergehen können und die Krise, über die man auch nicht berichten darf, für alle sichtbar werden würde. So recht klappt es mit dem Sichtbarwerden dennoch nicht, denn darüber darf ja auch nicht berichtet werden.

Wo wir von „nicht berichtet werden“ reden.

Die Nebenwirkungen vom Coronavirus sind für den Prächtigen, der sich gern in der Opferrolle sieht, genau richtig. So kann er für sein Unrechtregime kleine Feinabstimmungen vornehmen. In den letzten Tagen sind die letzten freien Medien ins Visier von Erdogans Leuten geraten. Wegen Nichtigkeiten werden die Sender Tele1, Halk TV und Fox TV abgemahnt und mit Strafen bombardiert. Der Anchorman des Senders Fox TV,

Das könnte Dich auch interessieren …