Türkei: Die Geschichte von diesem Gebäude, und du weißt über vieles Bescheid, was geht.

In Deutschland gibt es Regeln und diese müssen eingehalten werden, denn sonst gibt es Strafen. In der Türkei gibt es ebenfalls Regeln und auch die Bürokratie hängt der deutschen im nichts nach, nur mit einem Unterschied: Kaum etwas, was man in der Türkei nicht geradebiegen kann.

Schaut euch das Bild unten an. Das Gebäude (Süzer Plaza), nach der Erbauerfamilie Süzer genannt, verbirgt in sich Wohnungen, Büros und das Ritz Carlton Hotel. Das 153 Meter hohe Gebäude hat 34 Stockwerke und ist im Panorama von Istanbul ein Monstrum, so als wollte Istanbul allen zeigen, wie männlich es eigentlich ist. Die Bauzeit betrug von 1987 bis 1998 lange 11 Jahre und die Eröffnung fand im Jahre 2000 statt. Jetzt kann man sich fragen, warum so lange gebaut wurde und warum nach der Fertigstellung nochmals zwei Jahre ins Land gingen.

Foto: 1-2-fly.com

Die türkische Art des Bauens war der Grund.

Die Unternehmerfamilie Süzer kaufte das Grundstück Anfang 1980. Zu Zeiten des osmanischen Herrschers Abdulhamit II war es untersagt, auf dem Grundstück zu bauen, und so stand es noch immer im Grundbucheintrag. Wie Familie Süzer es damals schaffte weiß man nicht, aber sie bekamen eine Baugenehmigung für einen Hotelbau mit 8 Etagen, mit 25 Meter Gesamthöhe. Das reichte ihm, mit vielen Unterbrechungen und Gerichtsverhandlungen durch die Jahre, ohne Genehmigung 153 Meter hoch zu bauen. Wie alle Mächtigen in der Türkei agierte er nach der Maxime: „Ich will den sehen, wer in der Lage ist mich zu stoppen!“ Wenn sich jemand in Deutschland traut, 153 Meter in die Höhe zu bauen, und das ohne Baugenehmigung, bitte vortreten.

Auch nach der Fertigstellung durfte das Gebäude nicht in Betrieb genommen werden. Aber auch da hatte man die L…

Das könnte Dich auch interessieren …