Flüchtlingspolitik: Das Außenministerium der Türkei stellt klar.

Der Sprecher des Außenministeriums Hami Aksoy äußerte sich zu den Meldungen, dass die Türkei die Grenzen geöffnet hätte und die Flüchtlinge zu Wasser und auf dem Landweg nach Europa könnten.

“Die Geschehnisse in Idlib brachten mit sich, dass hundert tausenden ihr Lebensraum genommen wurde. Der Druck auf die Türkei durch die Flüchtlinge ist dadurch enorm gestiegen. Diese Geschehnisse werden durch die Türkei und der Weltöffentlichkeit verfolgt. Die Situation tangiert die Flüchtlinge in unserem Land ebenfalls.

Dieses hatte zur Folge, dass einige Flüchtlinge, die sich in der Türkei befinden, sich Richtung unserer Westgrenze aufmachten. Die Situation könnte zukünftig noch weiter eskalieren.

Die Türkei, die weltweit den meisten Flüchtlingen ein Zuhause bietet, wird an ihrer derzeit bestehenden Flüchtlingspolitik festhalten. Eine Änderung der Sachverhalts hat es nicht gegeben.”

Quelle: Dünya

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …