Der Tod von Menschen brachte gestern nichts, bringt heute nichts und wird morgen auch nichts bringen!

Ich wollte nach den Geschehnissen in Hanau etwas warten, damit sich die Lage beruhigt und ich mich erst dann dazu äußere. Es scheint, dass es eher schlimmer wird. Alle Experten, damit meine ich alle Twitter- und Facebook-Nutzer tun als Experten ihren Senf dazu. Also sage ich auch mal was dazu.

Heute kann alles was man sagt, falsch verstanden werden. Deshalb für alle verständlich:

Ich verurteile jegliche Art von Tötung und Terror und spreche den Angehörigen der Toten, mein Beileid aus.

Die alte Haut ab und sich eine Kuhhaut wachsen lassen, gilt nicht! Unsere Sensibilität dürfen wir nicht verlieren. Wir gehen durch schwierige Zeiten in Deutschland.

Zu RAF Zeiten waren Deutsche deutschen Terroristen ausgeliefert und genau mit den Waffen von damals muss man diese Gefahren, die auf uns zukommen, bekämpfen. Auf der anderen Seite leben wir in einer anderen Zeit. Wenn einer die Absicht hat etwas Böses zu tun, ist das kaum zu verhindern.

Kühlen Kopf bewahren, aufeinander zugehen und die bösen Gedanken und Absichten erst gar nicht entstehen lassen. Der Tod von Menschen brachte noch nie etwas.

Gestern nicht, heute nicht, morgen nicht.

Den genauen Sachverhalt in Hanau werden wir niemals erfahren, weil wir keinem Menschen, keiner Institution mehr trauen können.

Das darf nicht sein!

Warum sind die NSU Akten sonst 120 Jahre unter Verschluss? Die Karten offenlegen und fair miteinander umgehen.

Wir haben das Grundgesetz. Danach leben, hochhalten, pflegen und immer daran arbeiten, dass wir uns ewig daran erfreuen können.

Glück auf liebe Menschen in Deutschland!

P.S. Wenn der Verfassungsschutz weiterhin alle und alles nur unter Beobachtung nimmt und sonst nichts tut, kann man diese Aufgabe einem externen Wachdienst übertragen.

#gegenrassismus #gegenantisemitismus #wirsindeins

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …