“Aber, vergiss nicht, mich zu sehen!”

Ein einfacher Satz mit viel Gewicht. Du kommst nie drauf, wenn du nicht türkisch gehaucht bist. Im Original heißt der Satz: „Ama beni görmeyi unutma!“ und wird in der ganzen Türkei benutzt, und wie.

Den Satz könnt Ihr in der größten Häufigkeit pro Quadratmeter, in der Hotel-Lobby bzw. in den Bars großer und bestimmter Hotels in Ankara Nachts hören, wo sich die Parlamentarier treffen.

Ich bin kein Nachtmensch, um Punkt 00:00 Uhr fallen bei mir die Jalousien runter, aber wenn du deutsche Auftraggeber hattest und sie für die Entscheidungen nötig hattest, die du auf parlamentarischer Ebene beeinflussen wolltest, fing der Tag exakt dann an, wenn ich todmüde war, um Null Uhr. In diesem Fall schmeiße ich sie alle in einen Topf, denn die, die da waren, gehörten so ziemlich allen Parteien an. Erstaunlicherweise waren es nur Männer, die im Parlament sich die Dinge um den Kopf schmissen, aber im privaten Leben die dicksten Freunde waren. Alles nur Show fürs Volk? Jeder von ihnen hatte mindestens drei Handys die erstaunlicherweise noch um zwei oder drei Uhr nachts nicht aufhörten zu klingeln. Eigentlich müsste ich meinen Gesprächspartner, der mir gegenüber stand aber vor lauter Telefonate nicht mit mir reden konnte, ebenfalls anrufen und mein Anliegen vortragen. Ihr glaubt nicht, wer alles in der Nacht wach ist in der Türkei. Der meistausgesprochene Satz: „Aber, vergiss nicht, mich zu sehen!“ Also gut, ich sage Euch Nichttürken jetzt, was dieser Satz bedeutet: „Ich habe dir einen Gefallen getan und dir das Verfahren beschleunigt (oder auf krummem Wege zu Ende gebracht) und dafür musst du Schmiergeld bezahlen, wehe du vergisst mich!“ Das „Aber“ vor dem eigentlichen Satz ist ein Booster. Sonst könnte man direkt sagen: „Vergiss nicht, mich zu sehen!“ Das ist aber zu niedlich und lässt überhaupt keinen Druck dahinter verspüren.

Dabei würdet Ihr Euren Augen nicht glauben, wer mit wem kommuniziert. Mein Gesprächspartner von der Opposition ging zum Minister, der das Ding hätte geradebiegen können, sprach – die Hand vor die Lippen haltend – mit ihm und machte das Ding klar. Der Minister sagte: „Vergiss aber nicht!“ Das ist die abgewandelte Form unseres Satzes, der vom Mächtigsten ausgeht, der das Geschäft eigentlich erledigt. Den Satz muss man durch Zusätze nicht mehr verstärken, denn dieser ist so ausgesprochen, würde man es zu Papier bringen, müsste man es dick und fett schreiben und noch unterstreichen.

Ich müsst wissen, die Parlamentarier haben in der Türkei, wo sie im Parlament der Türkischen Republik sitzen und das Volk repräsentieren nichts mehr zu sagen. Eigentlich sind sie nur für eigene Geschäfte da und lassen es sich gutgehen, bis sie dann morgen wieder im Parlament so tun, als wären sie Gegner und Erzfeinde.



Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …