Witz des Jahres 2019: Die Inflationsrate der Türkei

Schon in den letzten Wochen hatte ich geschrieben, dass die wirtschaftlichen Erfolgsmeldungen der Türkei in 2020 Oberhand nehmen werden. Theoretisch ist das nicht so schwierig, denn 2018 und 2019 waren so katastrophal, dass es jetzt nur noch besser werden kann. In Wirklichkeit ist dem jedoch nicht so.

So bleibt die Wirtschaftskrise chronisch

Der Höhepunkt der Wirtschaftskrise ist nämlich noch nicht erreicht. Ich hatte mal vor einigen Jahren geschrieben, dass man wegen der schlechten Wirtschaftslage bei allen Nachbarn einmarschieren müsse, damit das Volk abgelenkt ist. Syrien und Irak waren gestern, jetzt ist Libyen dran. Was die türkischen Soldaten dort suchen, bleibt im verborgenem.

Die Zeitungen werden nur wegen den Schlagzeilen gedruckt

Über negative Entwicklungen in der Wirtschaft darf nicht berichtet werden. Dafür gibt es Gefängnisstrafen. Also nur positiv oder gar nicht. In der Türkei werden die Zeitungen mittlerweile nur gedruckt, damit man die Hauptthemen auf der ersten Seite sieht und diese im Internet thematisiert. Der ausländische Betrachter hat somit immer den Eindruck, dass es in der Türkei so einigermaßen normal zugeht.

Wer einen nächsten Verwandten in der Türkei fragt, weiß schon Bescheid

Nach dem Straßenbild zu urteilen, ist das auch der Fall. Die Menschen laufen nicht geknickt und weinend durch die Gegend, aber der Überlebenskampf der Massen, darüber können die Mütter, die tagtäglich für die Familie kochen müssen und nicht wissen was sie kochen sollen, ein Lied davon singen.

Der kürzeste Witz in der Türkei ist die Inflationsrate

Wieder hat man geschafft die Inflation schön zu rechnen. Während man das Jahr hindurch sagte, dass man Ende des Jahres eine einstellige Inflation erreichen wolle, erreichte man knapp unter 12% und sagt jetzt: „Wie erwartet haben wir das Jahr mit einer Inflationsrate von unter 12% abgeschlossen!“ Die Türken haben dafür, wie die Dame auf dem Foto, nur ein müdes Lächeln übrig, denn tagtäglich sehen und spüren sie, wie alles teurer wird. Es kann ja auch nicht billiger werden, wenn die Türkische Lira ständig an Wert verliert und die Devisenkurse steigen.

Die Rentner haben die Ar…karte

Die Rentner sind am schlimmsten dran. Im Rennen um die Ar…karte scheinen die Rentner (leider) gewonnen zu haben. Ihre Rentenerhöhung ist halb so hoch wie die schön gerechnete Inflation.

Hier einige Preisvergleiche 2019 zu 2018:

Der Knoblauch ist um 140% teurer, die Zitrone verteuerte sich um 43%, die Konserven um 40%, die Orangen um 25%, der Reis um 24%, der Fisch um 25%, Nudeln 23,7%. Strom, Erdgas und Benzin bewegen sich die Verteuerungen im Schnitt um 40%. Was prozentuell am kleinsten ausfällt, ist die Inflationsrate.

Die Armut fängt zumeist mit der Geburt an

In Deutschland reden wir von Altersarmut. Die Armut ist in der Türkei für jung und alt ein Thema und mit der Geburt schon Realität.

Erfolgsmeldung aus der Exportfront

Die Türkei hat mit 180 Milliarden USD einen Allzeitrekord an Exporten gestellt. Auch eine schöngeredete Erfolgsmeldung. Die Türkische Lira verlor so stark an Wert, dass alle türkischen Produkte eigentlich reißenden Absatz finden müssten. Es sei nochmal daran erinnert, in 2023 wollten der Prächtige und seine Combo* die 500 Milliarden USD Grenze an Exporten erreicht haben, aber davon keine Spur.

Hier die Zahlen der letzten Jahre, die aufzeigen sollen, wie schwer sich die Wirtschaft im Export u.a. tut: (Alle Zahlen in Mrd. USD)

2011 134
2012 152
2013 151
2014 157
2015 143
2016 142
2017 156
2018 167

Die Zahlen sind von Türkstat (TÜIK) also vom Statistischen Amt der Türkei. Auch hiebei gibt es eine Unstimmigkeit. Der Schwiegersohn vom selbsternanntem Prächtigen, also der Mittelprächtige, bezifferte die Exporte mit 180 Mrd. USD und erwähnte, dass das eine Steigerung von 2,5% zum Vorjahr wäre. Nur, wenn man die 2,5% auf die 167 Mrd. USD vom letzten Jahr addiert, ergibt das ca. 171 Mrd. USD. Soll uns nicht weiter interessieren, in einem Land, wo alle Zahlen vom Wahrsager kommen.

Kann es passieren, dass ein Verkehrsflugzeug auf die Bühne geschoben wird?

Das erste Verkehrsflugzeug aus türkischer Produktion müsste dieser Tage auch schon in der Luft sein. Dafür ist nicht einmal eine Fabrik gebaut worden aber, ich würde mich nicht wundern, wenn man dieser Tage einen Boeing 737 Max auf die Bühne schiebend (weil keine Fluglizenz), als Türkisch präsentieren würde. Es geht nämlich auf die noch nicht verkündeten vorzeitigen Wahlen zu.

(*) Combo (von englisch combination, „Vereinigung“, „Kombination“) bezeichnet: eine kleine Musikgruppe bzw. Band, wie z. B. eine Jazz-Combo.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …