Arbeitslosenzahlen Türkei: Schönrechnen schnell erklärt

Dem Wirtschaftsjournalisten A. Aktaş fiel etwas interessantes bei den neuen Arbeitslosenzahlen des Statistischen Amtes der Türkei (TÜIK) auf. Eine Zahl wich stark von den Zahlen der Vorjahre ab.

In 2019 gab es einen Zuwachs von 915.000 Personen, die über 15 Jahre alt wurden und im arbeitsfähigen Alter waren (so wird erfasst). Laut der TÜIK Zahlen waren von diesen nur 82.000 arbeitswillig. Wie konnte das sein, wo doch die Zahlen der letzten Jahre ganz andere waren. Die Zeitung Dünya, wo Aktaş Kolumnist ist, fragte bei TÜIK nach, ob da was fehl gelaufen war, denn nur 9% der Neulinge für den Arbeitsmarkt sollten bereit sein zu arbeiten. Könnte diese Zahl stimmen? In den letzten vier Jahren davor betrug diese Quote ca. 97%. Welch ein gewaltiger Unterschied!

Die TÜIK weigert sich zu äußern. Warum?

Die Frage ist ziemlich einfach, aber es gibt keine Antwort darauf. Gibt es darauf eine einfache Erklärung, wovon wir nichts wissen oder wissen sollen? Warum schweigt die TÜIK und gibt keine Antwort darauf.

Wenn das so ist, müssen wir annehmen, dass das mitunter die Masche ist die Arbeistlosenquote auf dem Papier niedrig zu halten

Ein Beispiel zum besseren Verständnis:

Wenn 100 Personen neu im arbeitsfähigen Alter sind und 50 von diesen arbeiten möchten und 40 von diesen eine Arbeit haben, so sind 10 Personen ohne Arbeit. Die Arbeitslosenquote betrüge 20%

Würden aber von diesen 100 z. B. 45 Personen in den Arbeitsmarkt gehen, 40 von ihnen eine Arbeit finden, so sind 5 Personen Arbeitslos. Jetzt sind nur noch 11% Arbeitslose zu vermelden.

Wenn wir zu den realen Zahlen zurückkehren und die Arbeitswilligenquote identisch mit dem ist, wie in den letzten vier Jahren, so würde die Arbeitslosenquote nicht wie zuletzt angegeben 13,4% betragen, sondern 15,7%.

Weitere derartige Spielchen nicht ausgeschlossen!

Wichtig! Auf die obige Behauptung reagieren die offiziellen Stellen nicht. Also muss die Behauptung, dass hier schön gerechnet wird, wahr sein.

ID 146969829 © Roman Stetsyk | http://dreamstime.com

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …