Türkei: Bankenverband empfiehlt den Banken, die Gewinne nicht auszuschütten

Der Türkische Bankenverband (BDDK) hat den türkischen Banken empfohlen, ihre Gewinne aus dem Jahre 2019 nicht auszuschütten. Das Schreiben soll lediglich als Empfehlung verstanden werden, teilte die BDDK mit.

Der Verband hat den Banken empfohlen, von jeglichen Bargeldausgaben, auch wenn es Gewinnausschüttungen an die Anteilseigner und Vorstände wären, abzusehen. So sollen noch größere Rücklagen gebildet werden.

Auch ein Zeichen dafür, wie kritisch die Lage der Wirtschaft derzeit ist.

Die Zentralbank der Türkei teilte mit, dass die kurzfristigen Devisenschulden der Türkei 118 Milliarden USD betragen. 89,9 Milliarden USD davon gehören der Privatwirtschaft. Quelle: Dünya

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …