“Tatatataaa!” Das erste türkische Auto

Das erste Auto rein aus türkischer Produktion war schon immer ein Stoff für die Wahlkämpfe vom Erdogan des Prächtigen. Kommt, könnte kommen und kam nicht. Jetzt passiert es aber doch. Wenn schon, denn schon. Ein SUV ist es.

Bitte entschuldigt, dass ich mich wieder lustig machen muss. Jetzt rühmt man sich damit, dass der Design aus der Ferrari Schmiede kommt. Pininfarina aus Italien steht für das Design. Interessant ist, dass im Bericht zum neuen Auto die Firma Pininfarina in allen Einzelheiten bekannt gemacht wird. Dann ist davon die Rede, dass Vietnam ebenfalls ein eigenes Auto bauen wollte und ebenfalls mit diesem besagten Unternehmen zusammenarbeitet. Dann wird noch erwähnt, dass Pininfarina ein eigenes E-Auto auf dem Markt bringt. Also, wenn man zwischen den Zeilen liest und nicht auf den Kopf gefallen ist, stellt man fest, dass das Auto am Ende von türkischen Arbeitern gebaut werden wird und evtl. einige Teile von türkischen Zulieferern kommen, mehr aber auch nicht. Alles andere wird von irgendwoher kommen, denn in einem Jahr, denn so lange ist man am Machen, kann man solch ein Auto nicht entwickeln. Wir werden wohl weitere 17 Jahre auf das erste Auto aus rein türkischer Produktion warten müssen. Was jetzt vorgestellt werden wird, ist nichts besonderes, denn die Türkei ist eine Autobaunation und das nicht erst seit gestern. Lizenzteile konnte man in der Türkei immer gut bauen. So wird es auch jetzt der Fall sein.

Am 14. Dezember wird Erdogan der Prächtige den Wagen fahren und der Presse vorstellen. Wir werden so was von Stolz sein, glaubt Ihr gar nicht.

Quelle: dunya

Konzeptfahrzeug – Bild von Selcuk Ozmumcu auf Pixabay (Wie das eigentliche Fahrzeug ausschauen wird, werden wir am 14. 12. erfahren).
Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …