Wie bei Hempels unterm Sofa*

Gestern ist ein zweites Wirtschaftsreformpaket bekanntgegeben worden. Letztes Jahr um die Zeit gab man schon mal ein Reformpaket bekannt. Damals nannte man es „Ausbalancierung der Wirtschaft“. Wie das Balancieren funktionierte, haben wir gesehen. Alles wurde nur noch schlimmer.

Betont werden muss, dass noch kein Haushaltsplan für 2020 existiert und dieser noch nicht einmal in Angriff genommen wurde.

Neun Jahre zurück

Mit dem letztjährigen Wirtschaftsreformpaket hoffte man 2019 auf ein Wirtschaftswachstum von 2,3%. Jetzt hat man die Zahl auf 0,5% Wachstum revidiert. Berücksichtigt man, dass die Wirtschaft 3 Quartale in Folge schrumpfte, muss man die 0,5% Plus für 2019 sogar für verwegen positiv bezeichnen. Das Bruttoinlandsprodukt betrug in 2010 772 Milliarden USD und jetzt hofft der Schwiegersohn des Prächtigen in 2019, dass man auf 749 Milliarden USD kommt. Also ist die Wirtschaft um 9 Jahre zurückgegangen. Sensationell ist auch der Spruch des Schwiegersohnes, der die 2018 verkündete Ausbalancierung der Wirtschaft bzw. das 1. Wirtschaftsprogramm vom letzten Jahr als erfolgreich bezeichnet.

Die IWF (IMF) war auf ein Tee vorbeigekommen

Die Vertreter des Internationalen Währungsfonds, in der Türkei, als IMF jedem Kind bekannt, waren in der Türkei. Die AKP tat so als wären diese nur da, um die Opposition zu treffen. Stimmt, man traf sich, nachdem man mit der AKP lang und ergiebig austauschte, aber was soll die Opposition, die nur so heißt, weil keine andere Bezeichnung sonst frei ist, mit der IMF beschließen, wo sie doch nichts zu bestellen haben. Die IMF betont, dass die Türkei nichts von ihnen verlangt hätte. Wollen wir mal glauben, obwohl die momentane Situation nur durch Gelder der IMF gelöst werden kann.

(*) Bei Hempels unterm Sofa: Wenn jemand sagt, dass es in einem Zimmer aussehe “wie bei Hempels unterm Sofa”, dann ist damit gemeint, dass sich das Zimmer in heilloser Unordnung und Chaos (wie beim Prächtigen und seinen Mannen) befindet. Aber wer sind diese “Hempels”? So genau weiß das keiner, denn die Herkunft der Redewendung ist nicht eindeutig geklärt. Es scheint sich aber nicht um eine real existierende Familie mit dem Namen “Hempel” gehandelt zu haben, die die Redewendung prägte. Fest steht, dass “Hempel” sich aus dem Wort “Hampel” herleitet, womit man früher einen einfältigen und unkultivierten Menschen bezeichnete. Dieser Begriff war schon zu Zeiten Martin Luthers (1483-1546) bekannt. Erst im 20. Jahrhundert verbreitete sich dann die Redewendung von “Hempels Sofa”. In manchen Gegenden sagt man übrigens auch “bei Hempels unterm Bett”.

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …