Türkei: “Das Auto” macht kehrt

Bekanntlich hieß es noch vor dem Diesel-Skandal in der Werbung: “VW – Das Auto” Das ging soweit, dass sogar in der türkischsprachigen TV-Werbung in der Türkei sogar “VW – Das Auto” in Deutsch eingesetzt wurde. Mittlerweile hat man “Das Auto” wegfallen lassen, dennoch hat die Marke kaum an Reiz verloren, besonders in der Türkei, Bulgarien und Rumänien nicht. Türkei hatte das Rennen um das neue VW-Werk schon gemacht, jedoch machte der Einmarsch in Syrien einen Strich durch die Rechnung (erst einmal). VW hat die Türkei-Aktivitäten, wie es zu hören war, derzeit gestoppt. Sofort sind Bulgarien und Rumänien wieder im Rennen und erhöhen den Einsatz, sprich die Subventionen. Bulgarien deutete wohl an, dass sie eine Möglichkeit gefunden hätte die Subventionen zu verdoppeln. Von 260 Mio. EUR ist die Rede. Obwohl die Türkei bereit war wesentlich tiefer in die Tasche zu greifen, sind die Unwägbarkeiten doch ein Hemmschuh. Die Konkurrenten können einige Defizite dadurch aufwiegen, dass sie EU Mitglieder sind.

Was ist mit dem Wechsel von Audi zu VW-Passat?

Der Prächtige hatte schon befohlen, dass die türkischen Staatskarossen statt Audi, wie bis jetzt, zukünftig bevorzugt VW Passat (eigentlich beide Marken einer Gruppe zugehörig), sein sollten. Ob das noch Bestand haben wird? Operation Friedensquelle wird die türkische Wirtschaft noch weiter runterziehen.

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …