Diesen Fehler machen fast alle

Diesen Fehler machen die meisten Unternehmen, die auf den türkischen Markt wollen. Gehen wir dabei von deutschen Marken und Unternehmen aus. Die Bevölkerungszahlen beider Länder sind identisch. Da denkt die Marke bzw. das Unternehmen aus Deutschland, da müsste es ein Leichtes sein, die beiden Märkte, bei der Bewertung der Geschäftschancen in der Türkei, zu vergleichen.

Jede Ähnlichkeit mit lebenden Personen ist rein zufällig, ebenso die Ähnlichkeit mit Eseln.

Nehmen wir z.B. die Versicherungsbranche. Alle großen Versicherer tummeln sich in der Türkei und treten sich gegenseitig auf die Füße. Warum sie in die Türkei kamen ist leicht erklärt. In 2018 zahlten die Deutschen 202,4 Milliarden EUR an Versicherungsbeiträgen. Hingegen zahlten die türkischen Versicherungsnehmer ca. 10 Milliarden EUR (2015) an Versicherungsbeiträgen. Was sieht da der Betrachter? Ein großes Potential, zumal der Versicherungsmarkt in der Türkei nur 1/20 des deutschen Versicherungsmarktes ist. Es lohnt sich in diesen Markt zu gehen, denken sie, aber sie vertun sich und knallen gegen „Mir passiert schon nichts!“ Übersehen wird nicht nur die Tatsache, dass dem Türken mehrheitlich ein Versicherungsschutz ziemlich egal ist, sondern auch die Tatsache, dass die Kaufkraft fehlt. So spart man am ehesten an einer Versicherung. Davon kann ich ein Lied singen, denn das ist beim Abrufen einer Beratungsleistung nicht anders, denn schließlich versucht der Berater etwas Unsichtbares, sein Wissen, zu verkaufen und das an einen, dem das Wissen schon bei der Geburt in die Wiege gelegt wurde. Die Ratschläge und die ausgearbeiteten Pläne vom Berater müssen erst einmal honoriert und in die Tat umgesetzt werden. Erst dann kann man das Ergebnis sehen. Ein langer und kostspieliger Weg, denken sich die Potentiale und verzichten auf die Berater, so wie sie auf Versicherungen verzichten. So vertun sich viele, die in den lukrativen türkischen Markt wollen (zu guten Zeiten, wo der Konsum noch brummte), durch diese falsche Einschätzung der Lage. Die Türkei wird u.a. auch dann erst weiterkommen, wenn die Potentiale die Honorierung der Beratungsleistungen, nicht als rausgeschmissenes Geld sehen. Das hilft aber den Versicherern nicht. Erst müssen sie an „Mir passiert schon nichts!“ vorbei.

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …