Türk. Medien heute: “Frau wird vor den Augen der Tochter (10 J.) getötet.” Nur wann ist das passiert?

Wenn der Tod in aller Öffentlichkeit passiert, dann wird einige Tage und manchmal 1-2 Wochen darüber gesprochen in der Türkei.

Ex-Ehemann trifft sich mit der Ex-Frau und der gemeinsamen Tochter (10 Jahre) in einem Restaurant. Es geht um das Sorgerecht der Tochter. Dann passiert es. Der Mann zückt ein Messer und schneidet der Frau, vor den Augen der Tochter, die Kehle. Die Kleine schreit: “Mutti stirb bitte nicht!”. Die Mutter schreit. “Ich möchte nicht sterben!”. Doch im Krankenhaus erliegt sie ihrer schweren Verletzung.

Dass diese Meldung die Öffentlichkeit aufmischen und ablenken soll, sieht man daran, dass es erst 5 Tage nach dem es passierte, auf einmal die Medien beherrscht, als ob es heute passiert wäre und nicht schon am 18. August.

Die Minister verkünden: “Wir werden mit aller Härte gegen solche Handlungen gegen Kinder und Frauen vorgehen”. Märchenstunde pur!

Es sind gerade von der AKP Gesetze erlassen worden, die die Straftaten gegen Frauen und Kinder bagatellisieren. Auch sonstige Straftaten, die vor das Parlament kommen und dort durch eine Untersuchungskommission geklärt werden sollen, werden mit den Stimmen der AKP abgelehnt.

Was geht da wieder ab?

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …