Älteste Busreiseunternehmen der Türkei wird Deutsch

Älteste Busfernreiseunternehmen der Türkei Kamil Koc (nicht der Koc-Gruppe zugehörig) wird bald deutsche Eigner haben. Das Unternehmen ist vor einem Jahr von der internationalen Actera Gruppe übernommen worden. Actera ist ein Privat-Equity Unternehmen, der in der Türkei schon immer lohnende Geschäfte abwickelte. So gehörte auch die Marke bzw. die Herstellerbetriebe von Yeni Raki der Gruppe. Danach wurde das Unternehmen nach kurzer Zeit mit über eine Milliarde EUR Gewinn weiterverkauft. 1.100 Busse fahren für Kamil Koc. Der Börse wurde nun mitgeteilt das Übernahmeverhandlungen mit FlixMobility, also Flixbus aus Deutschland von dem Abschluss stehen. Einige Quellen berichten, dass lediglich die Entscheidung der Kartellbehörde aussteht. Wieder ein lohnender Verkauf für Actera, wenn man bedenkt, dass diese in 2013 nur 10 Millionen TL für das Unternehmen bezahlte.

Nach eigenen Angaben beforderte Koc im letzten Jahr 20 Millionen Gäste in der Türkei. Das alleine ist so viel wie Flixbus in Deutschland beförderte.

In der Türkei sind die Fernreisebusse das Hauptverkehrsmittel der Türken.

Flixbus wird mit dem Unternehmen bestimmt viel Spaß haben. Ungewohnt für Flixbus wird die Vielzahl der MitarbeiterInnen sein, wo doch in Deutschland hauptsächlich mit Subunternehmern gearbeitet wird.

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …