Türkei Tourismus: Mehr Touristen, immer weniger Ertrag

Im zweiten Quartal sind die Tourismuseinnahmen der Türkei, zum Vergleichszeitraum des Vorjahres um 13,2% auf 8 Milliarden USD gestiegen. Für 12,2% dieser Summe haben die im Ausland lebenden Türken, die die Heimat bereisten, beigetragen.

Die bittere Wahrheit ist, dass der Tourist pro Kopf 625 USD im Schnitt ausgab. Wisst Ihr, wie viel der Tourist 2003 ausgab? 850 USD

Wenn wir von der damaligen Kaufkraft ausgehen, kommt das heute einem Betrag von weit über 2.000 USD gleich. In dieser Zeit sind allein die Strompreise jedes Jahr um 10% gestiegen. Dass diese Steigerungsquote, die wir immer in den Mund nahmen berichtigt werden musste, dafür sorgte die OECD Aufstellung der Energiekosten. Die Steigerung betrug in den letzten 16 Jahren 307%. Jetzt bitte kein Komplott dahinter vermuten, weil die Auflistung von der OECD kam. Die bekommen die Zahlen auch nur vom Türkstat, also von der offiziellen staatlichen Stelle der Türkei. Über diesen Link der TÜRSAB könnte Ihr die Entwicklung sehen. Hier die dazugehörige Tabelle:

Die Auslandstürken gaben im Schnitt 766 USD aus. Dabei stiegt die Zahl der Touristen um 15,3%, ebenfalls zum Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Bei den Auslandsreisen mussten sich die Türken einschränken. Sie gaben für Auslandsreisen 34,4% weniger aus.

Foto privat. Das war vor zwei Jahren noch meine Aussicht.
Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …