Dolmusche – Kuscheln mit Fremden at its best.

Mein Beitrag aus dem Tagesspiegel von heute. Ahmet Refii Dener über große Nähe bei Fahrten mit dem Sammeltaxi.

Die Sammeltaxis in der Türkei nennt man Dolmus. Dolmusch ausgesprochen bedeutet das: Es „ist schon voll“. Das ist auch ein Muss, wenn ein Sammeltaxi losfahren soll. Als in den sechziger Jahren immer mehr Industrie- und folglich Wohngebiete in der Peripherie entstanden, kamen die städtischen Busbetriebe nicht mehr hinterher. So wurden vermehrt die privat betriebenen Dolmusche unverzichtbares Transportmittel. Früher waren die Dolmusche Amischlitten der 50er Jahre. Heute sind es Kleinbusse. Es gibt immer eine Anfangs- und Endhaltestelle, aber die Fahrgäste können unterwegs überall ein- und aussteigen.

In den 60er Jahren wurde man erfinderisch. Die Fahrer fragten sich, warum sie sich auf fünf Fahrgäste beschränken sollten. So wurden die Autos dort, wo die Hintertüren endeten abgesägt und durch zusätzliche Stahlträger, die man anschweißte, verlängert. Somit konnten neben dem Fahrer zwei, in der Mitte drei und hinten drei, manchmal auch vier Personen, Platz nehmen. Um die hintere Sitzreihe von der nunmehr mittigen Hintertür zu erreichen, musste man schon ziemlich gelenkig sein.

Mit der Gewichtszunahme änderte sich mein Wunschsitz im Dolmusch. Für mich kam nur vorne infrage. Stand ich in der Schlange der Wartenden, ließ ich andere vor, damit ich beim darauffolgendem Dolmusch neben dem Fahrer saß. „First Class“ nannte ich den Sitz rechts vorne am Fenster. Wenn man allerdings vorne in der Mitte neben dem Fahrer saß, konnte man schon von dritter Klasse sprechen. Mit dem Schaltknüppel, der aus dem Boden herausragte, bildete man eine Einheit. Auch nicht schön, zumal du bei jedem Schalten des Fahrers dachtest, er will dir an die Wäsche. Das war auch der Grund, weshalb niemals eine Frau neben dem Fahrer saß.

Selten konnte das Auto wegen des häufigen Haltens Fahrt aufnehmen. Von Autotechnik habe ich nicht viel Ahnung, aber man hätte bei den Dolmuschen auf den dritten und vierten Gang getrost verzichten können.

Sitzt du direkt hinter dem Fahrer, hast du die A-Karte gezogen. Alle geben dir das Geld, damit du es dem Fahrer weiterreichst. Das Restgeld darfst du dann ebenfalls wieder weiterreichen. Riech mal danach an deinen Fingern!

Die Dolmusche ab Baujahr 1950 fuhren noch bis Ende der 90er Jahre weiter. Mich erstaunte sehr, dass sie von außen immer top aussahen, auch wenn man von innen den Fahrbelag sah. Aber die kleinen Löcher störten niemanden.

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …