“Armutszeugnis”, oder wie es richtig heißt: Der 11. Fünfjahresplan

Das Parlament der Türkei hat vor den Sommerferien das 11. Fünfjahresplan angenommen. Interessant ist bei diesem Plan, dass manche Ziele unter denen des 10. Fünfjahresplanes liegen. Die Überschrift zum 11. Fünfjahresplan konnte durchaus: „Unser Armutszeugnis“ heißen.

Als man 2013 den 10. Fünfjahresplan vorlegte, sollten am Ende der fünf Jahre der USD bei 1,97 TL stehen. Als man dieses festlegte, stand der USD bei 1,92 TL. Wo steht der USD heute? Bei 5,74 TL (stand Heute 10:30 Uhr MEZ).

Hier noch einige Vergleichszahlen, was man 2013 für 2018 vorsah und wo wir heute stehen.

Das Volkseinkommen sollte 1.285 Milliarden USD betragen. Der Stand heute: 784 Mrd. USD.

Das Pro-Kopf-Einkommen beträgt statt 15.996 USD, 9.632 USD

Bei den Exporten nimmt man heute die mal ausgerufenen 500 Mrd. USD für 2023 immer noch in den Mund aber, im 10. Fünfjahresplan waren für 2018 dennoch 277 Mrd. USD vorgesehen. Am Ende erreichte man 168 Mrd. USD.

Ganz krass sieht es mit der Jugendarbeitslosigkeit aus. 13,5% wollte man erzielen und steht bei 24,5%

Der USD sollte 2018 1,97 TL betragen lag aber bei 4,72 TL. Der Vergleich vom Anfang meines Beitrages war zu heute.

Als man die zerbrechlichsten Wirtschaften der Welt 2013 auflistete, sah es folgendermaßen aus:

Brasilien, Indien, Indonesien, Südafrika und die Türkei.

Wie schaute es 2017 aus?

Türkei, Argentinien, Pakistan, Ägypten und Katar.

Das Osmanische Reich als es pleite war, stand nicht schlimmer da als die Türkei heute.

Die Türkei hat in 16 Jahren 564 Milliarden USD alleine an Zinsen bezahlt.

Zwischen 2009 und 2013 stieg der USD-Kurs im Jahr ca. 8%. Die Steigerung für die Jahre 2014 bis 2018 beträgt jährlich 20%.

Das es auch anders gehen kann, sahen wir in der Zeitspanne 2003 bis 2008. Da blieb der USD Kurs immer gleich. Wurde das Land damals besser regiert? Eigentlich nein, nur die Dollars flossen nur so aus dem Ausland, die Türkei konnte sich leichter verschulden. Dass was wir heute erleben, haben wir diesen Zeiten zu verdanken, wo sich die Türkei hoch verschulden konnte.

Die Türkei hat in 16 Jahren für 1.000.000.000.000 USD mehr importiert als sie exportiert hat. Hinweis: Die Milliarde hat nur 9 Nullen.

Wer jetzt noch denkt, dass wir das Schlimmste hinter uns gebracht haben, der ist nicht von dieser Welt.

In Anlehnung an eine Kolumne von Can Atakli.

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …