G20-Gipfel Japan: Türkei für stärkere Datenschutzgesetze

Der Industrie- und Technologieminister der Türkei sagte heute auf dem G20 Gipfel, dass die persönlichen Daten eines jeden einzelnen von immenser Bedeutung wäre und diese anonymisiert aufbewahrt werden müssten. Datenschutz hätte höchste Priorität.

So, wie die Türkei keinen Justizminister nötig hat, weil der Rechtsstaat nicht mehr existiert, so hätte diese Aussage vom Minister, von der-postillon.com erfunden worden sein können.

In der Türkei existieren zwar Datenschutzgesetze, doch kommen sie aber selten zur Anwendung. Wo soll man mit den Beispielen anfangen? So braucht man nur einen Bankangestellten kennen, um über Personen und Unternehmen jederzeit Auskünfte abzurufen. Oder die Rechtsanwaltskanzleien, die die Schuldeneintreibung 3.0 schon einsetzten. Die gesamte Verwandtschaft und sogar Freunde, zu denen man über das Internet Querverbindungen zusammenbastelt, werden telefonisch kontaktiert und gefragt, wie man den Schuldner erreichen kann. Dabei wird auch der geschuldete Betrag genannt.

Das könnte Dich auch interessieren …