Türkei: Gute Nachrichten für E-Commerce Portale aus dem Ausland

Ankara sagt „Wir werden der Agrarindustrie Flügel verleihen“ und erlaubt anschließend zollfreie Importe, dass die Bauern in noch größere Schwierigkeiten kommen. Heute kam abermals so eine Entscheidung für Produkte, die Online über ausländische Portale gekauft werden. Bis jetzt waren 22 EUR die Höchstgrenze. Für alle Beträge darüber musste man Steuern bzw. Zölle bezahlen.

Jetzt hat man keine Höchstgrenzen mehr. Man darf alles aus dem Ausland bestellen. Was aus dem EU-Raum kommt, wird mit 18 und was aus den USA und China kommt, wird mit 20% besteuert. Bei Kaviar, Parfum, Pflegemitteln, Nerze, elektronischen Waren u.a. kommen außerdem 20% Extra-Steuern hinzu.

Bis 150 EUR Warenwert sollen von Büchern u.ä. Produkten keine Steuern erhoben werden. Bei der in den Medien recht widersprüchlich erklärten Regelung sollen Bücher, die 1.500 EUR Wert nicht übersteigen und nicht mehr als 30 kg. wiegen, ebenfalls steuerfrei eingeführt werden können.

Die Handys von Ausländern, die in der Türkei leben, müssen nach 120 Tagen Aufenthalt 618,70 TL (IMEI Eintragungsgebühr) bezahlen. Bis jetzt konnte man alle zwei Jahre ein Handy einführen. Diese Frist soll auf drei Jahre verlängert werden.

Die Regelungen sind noch nicht ausformuliert und gültig. In einigen Tagen wird man mehr erfahren.

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …