“Inschallah wird hier ein Finanzzentrum entstehen!”

Der Direktor des Präsidialen Finanzbüros (was es alles gibt) teilte mit, dass man gedenke, Istanbul bis Anfang 2022 zu einem Finanzzentrum zu machen. Es gebe dafür eine rege Nachfrage aus den Mittleren-Osten, sowie aus London. Ein Großteil des Finanzzentrums soll mit Fintech Unternehmen belegt werden. “Inschallah werden wir auch ein sehr großes Technopark aufbauen und diesen mit Startups auffüllen” (O-Ton) des Direktors. (Quelle)

Schon 2012 zitierte ich die Gülen Zeitung Zaman (damals marschierte Meister Erdogan noch Hand in Hand mit Gülen), dass es mit dem Finanzzentrum Istanbul voran geht. Dem ist aber nicht mehr so. Die meisten Bauten sind, mit Ausnahme der Skylines der staatlichen Banken, eingestellt worden. Den Bauunternehmern fehlen die Mittel.

Als ich nach der o.g. zitierten Nachricht in meinem Blog suchte, begegnete ich 7-8 Meldungen, die so ähnlich klingen, wie die Meldung von heute und die Entschlossenheit demostrieren. Eines Tages wird die Meldung stimmen.

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …