Heute ist Muttertag, oder: Unsere schönsten Tage, sind die noch nicht gelebten

Leyla, meine Mutter als 20 jährige.

Meine Mutter ist Jahrgang 1932. Im August wird sie 87 Jahre alt. Ich glaube nicht, dass die Muttertage früher für mich so eine Bedeutung hatten, als ich sie und sie mich, wir uns, zum greifen nahe hatten. Jetzt, wo ich nicht mehr in die Türkei einreisen kann, haben die Muttertage für mich an Bedeutung gewonnen. Alle Feiertage, alle Samstage, alle Sonntage, eigentlich alle Tage. Immer zu sagte sie: “Bring dich nicht in Gefahr, was passieren wird, wird passieren, du alleine wirst nichts ändern können.” Der nächste Satz war immer: “Ich verstehe Dich aber sehr gut, wenn es solche Menschen wie dich nicht gäbe, würde sich nichts verändern.”

Erdogan kann das Leid, was er den Menschen antut nicht sehen und verstehen. Faschistische Führer sind gerne taub und blind. Schämen sollen sich die Erdogan-Anhänger und -Anhimmler, die Recht und Unrecht nicht unterscheiden können und erlauben, dass sie und die Türkei ausgenommen werden, die Türkei ausverkauft wird, dass Menschen, Soldaten, für nichts und wieder nichts, ums Leben kommen und Gefängnissen einsitzen.

Ich möchte mich an die Worte des größten türkischen Dichters mit Weltruf halten, der fast sein ganzes Leben in Exil verbrachte:

Das schönste Meer:
es ist das noch unbefahrene…
Das schönste Kind:
es ist das noch nicht erwachsene.
Unsere schönsten Tage:
es sind die noch nicht gelebten.

Das allerschönste Wort was ich Dir
sagen wollte:
es ist das noch nicht ausgesprochene Wort…

Übersetzt von: Rana Talu

En güzel deniz:
henüz gidilmemiş olanıdır…
En güzel çocuk:
henüz büyümedi.
En güzel günlerimiz:
henüz yaşamadıklarımız.

Ve sana söylemek istediğim en güzel söz:
henüz söylememiş olduğum sözdür… (Nazım Hikmet)

Leyla, Memo und ich.

Das könnte Dich auch interessieren …