Danke Euch! – 1,807333 Texte am Tag

Seit acht Jahren habe ich mein Blog go2tr.de. Zu den Anfängen habe ich mich vorsichtig herangetastet und wollte mit den Beiträgen unterstreichen, was für ein toller Hecht ich als Türkei-Berater von deutschen und schweizer Unternehmen bin. Funktionierte perfekt und ich erhielt die meisten Anfragen und Aufträge, die ab 2011 kleiner und weniger wurden, über das Internet. Die Türkei war zum Vermarkten nicht mehr sexy genug. Der Muslimbruder Erdogan entfernte sich zusehends von Europa und mit der Demokratie hatte er sowieso nichts am Hut und machte zu viele Fehler und fast jede Handlung von ihm schadete der Türkei und der türkischen Wirtschaft. Klar, dass ich einer der Leidtragenden war. So blieb mir mehr Zeit für Kritik. Ich beobachtete die Geschehnisse in der Türkei noch genauer und kritisierte. Auf einmal spürte ich den Zuspruch aus dem In- und Ausland. Damals lebte ich in Alanya. So habe ich mir an die Fahnen geheftet, die Leserschaft zu informieren, die Dinge anders zu betrachten, als es ein Journalist tun würde.  Denn schließlich war ich von den Geschehnissen komplett abhängig, mein Auskommen hing daran. Ich kritisierte sie alle, die sich Politiker nannten. Dass es den Anschein hat, dass ich ausschließlich Erdogan kritisiere, hat damit zu tun, dass er derjenige ist, der Unrecht walten lässt. Da fallen die anderen mal schnell aus den Charts raus.

5.200 Beiträge habe ich geschrieben. Das sind täglich 1,807333 Texte. Schon sehr viel, wenn man bedenkt, dass ich im ganzen 3 Tage in Folge mal nichts schrieb. 🙂 Irgendwie fühle ich mich verpflichtet, die Menschen aufzuklären, über gewisse Dinge und um die Zusammenhänge ans Tageslicht zu bringen.  Ich benutze eine einfache Sprache, damit es bei jedem ankommt und leichte Kost zum Lesen bleibt.

Viele gescheite Menschen leben mit ihrer Erfahrung und Wissen für sich allein, weil sie sich zu hochgestochen ausdrücken und die Leser und Zuhörer so tun müssen, als hätte man sie zu 100% verstanden.

Ich kann noch mehr abrufen, da ist noch reichlich Potential vorhanden. Auch ist die Gemeinnützigkeit meine Blogs offiziell anerkannt. Danke an Carsten, Karin, Onur und Ömer, dass sie hin und wieder meine Texte korrigieren und die Leser schocken, die nach den Fehlern suchen, die sie von mir gewohnt sind. Die aller aller wenigsten, die dagegen schießen, weil sie die Wahrheit nicht vertragen, nehmen wir mal in Kauf, Reibungsverluste gibt es bei vielen Dingen. Mittlerweile sind viel mehr Menschen offen für die Wahrheit als es vor einigen Jahren der Fall war.

Großen Dank an meine Leserschaft, die mich ermutigt, diese brotlose und zeitaufwendige Kunst weiterzumachen. Ich liebe Euch!

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …