Türkei: Die Wirtschaft wird um 2% schrumpfen und …

Moody’s geht davon aus, dass die türkische Wirtschaft in 2019 um 2% schrumpfen wird. Was ich gestern kritisierte, wird auch von Moody’s kritisiert, nämlich dass bei der Ankündigung des neuen Fahrplans der Wirtschaft , durch des Schwiegersohn, nur die Überschriften genannt wurden, aber keine Details, die die Umsetzung erklärten.

Die Türkei hat 15 Wirtschaftskrisen erlebt. Der Unterschied zum jetzigen ist, dass die Vorzeichen allesamt viel schlechter sind. Noch nie hatten der Staat und die private Wirtschaft so hohe Schulden auf Devisenbasis und noch nie war die Bevölkerung so hoch verschuldet. Ein Vorteil ist, dass die Finanzwirtschaft disziplinierter unterwegs ist, als zu früheren Krisen. Auch ist die Wirtschaft, im Ganzen betrachtet, auf einem sichereren Fundament.

Die Türkei ist immer auf Pump gewachsen. Floss das Geld aus dem Ausland, wuchs die Wirtschaft. Geld kann nur fließen, wenn man den Investoren und Geldgebern Vertrauen einflößt. Leider sind der Alleinherrscher und sein Schwiegersohn genau das Gegenteil davon, was die ausländischen Geldgeber sehen und hören möchten.

Tag 12 und Istanbul hat immer noch keinen neuen OB. Die Devisen steigen und sollte der Komunalwahlsieger Imamoglu nicht bald seine Ernennungsurkunde bekommen, wird es ganz dicke kommen für die Wirtschaft. Tendenziell verliert die türkische Lira stündlich an Wert. Das kann auch andere Ausmaße annehmen, wenn der Staat sich für eine Devaluation entscheidet.

Ähnliches erlebte die Türkei des Öfteren. 1 USD = 70 TL, derzeit 5,77 TL

Das könnte Dich auch interessieren …