Şuturuktur reformu

Seit Jahren redet man darüber, aber jeder versteht etwas anderes darunter, oder hat jemand überhaupt eine Vorstellung davon, was eine ‚Strukturreform‘ (Yapısal Reform) für die Türkei bedeutet?

Egal, wie wir das Wort verstehen, rein mit wirtschaftlichen Maßnahmen, bekommt man so etwas nicht realisiert.

Was bedeutet eine ‚Strukturreform‘?

Die Europäische Zentralbank (EZB) formuliert es so:

Strukturreformen sind im Grunde Maßnahmen, die den institutionellen und regulatorischen Rahmen einer Volkswirtschaft verändern, in dem Unternehmen und Menschen ihrer Tätigkeit nachgehen. Mit Strukturreformen sollen Volkswirtschaften in die Lage versetzt werden, ihr Wachstumspotenzial auf ausgewogene Weise zu erreichen.

Ihr Ziel: ausgewogenes Wachstum

Ich stelle mir dabei folgende Frage: Ist der Alleinherrscher überhaupt gewillt, so einen Weg zu gehen? Die Bevölkerung ist durch Zufriedenheit, Sicherheit und Freiheit leicht zufriedenzustellen, jedoch liegt es an der Natur der Sache, dass der Alleinherrscher das alles zuerst mal für sich vereinnahmt. Was bleibt davon dem Volk über? Nichts!

Durch die Jahre hat die Türkei den Weg gewählt, sich zu betäuben. Statt die Steuern vom Einkommen zu kassieren, holte man diese durch den Konsum, folglich durch die Ausgaben herein.

Uns sagte man in der Schule, die Türkei wäre eine der wenigen Selbstversorger auf der Welt, wenn es um Agrarprodukte ging. Das ist in der Ära Erdogan genau umgekehrt. In allen Belangen ist die Türkei ein importabhängiges Land geworden. Um den Import zu fördern, wurden die inländischen Produzenten bestraft. Ihnen wurden immer mehr Hindernisse in den Weg gelegt.

Kann man das alles zum Guten wenden?

Im Prinzip ja, würde Radio Eriwan sagen. Natürlich kann man das. Das geht aber nicht von heute auf morgen. Es müssen langfristige Pläne her, die man über lange Jahre umsetzen muss.

Damit ist schon das Problem bei der Umsetzung erkannt: ‚Langfristigkeit‘. Bei einem Alleinherrscher, der nur den Tag retten möchte und bei seinen Planungen evtl. den morgigen Tag noch mit einschließt, ist das nicht möglich.

Eine Strukturreform ist in der Türkei mit dem heutigen Alleinherrscher und seinen Mannen nicht umsetzbar.

Ich habe  zwei Brüder und als wir  drei früher Streit hatten unter uns, sagte einer von uns immer: „Das sage ich meiner Mutter bzw. meinem Vater“. Die Eltern waren die Schlichtungsinstanz, in der Hoffnung, dass sie fair entscheiden würden. Wir hatten noch das Glück, dass wir drei Jungs waren, wären Schwestern dabei gewesen, hätten diese sowieso die Arschkarte gezogen. Jungs kommen in der Türkei immer vor den Mädchen.

Also müsste man schon mal ganz unten anfangen und die Eltern dazu erziehen, fair zu sein und keine Unterschiede zwischen Jungs und Mädchen zu machen. Das soll passieren, wo der da oben so ungerecht agiert? Das färbt automatisch ab. Seit Erdogan ist auch die türkische Sprache verroht. Anstand ist ein Fremdwort geworden.

Lassen wir das mit der Strukturreform, schon beantragt Stadtteil Büyükcekmece die Wiederholung der Gesamtwahlen in Istanbul (Stand 11:55 Uhr MEZ)

Das könnte Dich auch interessieren …