Die große Uhr blieb um 15:18 stehen.

Als noch alles ganz war.

Das Stadtzentrum auf der anatolischen Seite von Istanbul, ist nicht mit so vielen historischen Gebäuden bestückt, wie die europäischen Seite, wie mit dem historischen Halbinsel, Blaue Moschee, Hagia Sophia, Topkapi Palast u.a.

Der Hauptbahnhof Haydarpascha als Prachtbau, wenn auch nur erst hundert Jahre alt, Dienste als Symbol der asiatischen Seite. Im November 2010 passierte es. Der Dachstuhl stand komplett in Flammen und brannte aus. Damals hieß es, man würde es schnell wieder restaurieren. Es kam aber anders. Dem Haydarpascha Bahnhof verpasste man ein Flachdach. Lange wollte man es sogar komplett weghaben und plante dort Skylines. Den Plan, die angrenzenden Hafen von Istanbul, bis hin Haydarpascha zum Haydarpascha Bahnhof abzureißen und dort einen neuen Stadtteil entstehen zu lassen, besteht immer noch. Sollte Herr Erdogan lange genug an der Macht bleiben, wird man es sicher in Angriff nehmen. Es sei denn, die oppositionellen OB von Istanbul und Bürgermeister von Kadiköy, erhalten 17 Tage nach den Kommunalwahlen, ihre Ernennungsurkunden und halten dagegen.

Hier mein Beitrag über Stadtteil Kadiköy: Einmal Kadiköy Bitte

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …