“Ich bin der Alleinverantwortliche für die Wirtschaft!”

Das sagt der Alleinherrscher der Türkei vor laufenden Kameras und versucht auf diese Art die Wirtschaft, in der Entscheidungsfindung der Bürger vor den Kommunalwahlen, vom Rest getrennt zu betrachten. “Die Oberbürgermeister sind nicht für die Wirtschaft verantwortlich, ich bin das alleine!” Er muss dieses notgedrungen sagen, weil es schlimm steht um die Wirtschaft, aber das hat auch einen Nebeneffekt, so sagt er nach langer Zeit mal die Wahrheit. Aber doch nicht wirklich. Danach fängt der Mann mit der narzisstischen Persönlichkeitsstörung*, die Schuldigen aufzuzählen. Es sind wieder mal die anderen, ausländische Mächte, die Bösen Kräfte von überall.

Der Alleinherrscher kennt die Schuldigen. Es sind immer die anderen.

All die Maßnahmen der Bankenaufsicht und der Zentralbank nutzen nicht viel, die Devisenkurse steigen weiter an, mit der Folge, dass die türkische Lira immer mehr an Wert verliert. In der heutigen Zeit in der Türkei ein Unternehmen zu führen, wenn man dann auch noch von Devisenkursen abhängig ist und das sind fast alle im Land, ist ein schwieriger Job. Das Finanzsystem droht zusammenzukrachen.

Was sagt der Schwiegersohn und Finanzminister: “Nach den Wahlen wird die Erholung sofort einsetzen.” Ein Klassiker! Nach den Wahlen soll alles besser werden und das schon seit 17 Jahren. Warum es vorher schon nicht besser läuft, danach traut sich niemand zu fragen.

Wenn alles mit rechten Dingen zugeht und kann die AKP Izmir und Ankara nicht gewinnen. In Istanbul eigentlich auch nicht, aber da geht es bekanntlich knapper zu. Je knapper das Ergebnis ist, umso höher die Wahrscheinlichkeit, mit unlauteren Mitteln dem Wahlerfolg der AKP nachzuhelfen.

(*) Die narzisstische Persönlichkeitsstörung (NPS) zeichnet sich durch einen Mangel an Empathie, Überschätzung der eigenen Fähigkeiten und gesteigertes Verlangen nach Anerkennung aus.

Das könnte Dich auch interessieren …