Die Roboter kommen! Alles wird gut?

Universal Robots aus Dänemark, mit 60% Marktführer bei kollaborativen Robotern, hat jetzt ein Büro in der Türkei eröffnet. Die Kollaborativen möchte ich mal als die menschenfreundlichen Roboter bezeichnen, die die Arbeiterschaft nicht sofort und großem Umfang arbeitslos machen. Sie werden bei Produktionsprozessen eingesetzt und arbeiten mit dem Menschen zusammen und sind nicht durch Schutzeinrichtungen von diesen getrennt.
Laut dem Firmenvertreter sollen derzeit weltweit pro 10.000 ArbeiterInnen im Durchschnitt 85 Roboter zum Einsatz kommen. In der Türkei beträgt diese Zahl derzeit bei der produzierenden Gewerbe 27, bei der Automobilproduktion 194 und bei sonstigen Branchen 17 Roboter.

Um die Produktivität zu erhöhen, müssten in den kommenden Jahren viel mehr Roboter den Einzug in die türkischen Betriebe finden, sagt der Firmenvertreter. Was soll er auch sonst sagen? Das wird sicher auch passieren, nur bietet die Situation viel Raum für Schwarzmalerei.

Universal Robots wird bei den technikaffinen Türken, in diesem Fall sind allerdings die Arbeitgeber gemeint, sicher einen guten Markt vorfinden. Natürlich muss erst einmal die Erholung der Wirtschaft und des Marktes abgewartet werden. Nur, wenn immer mehr Menschen letztendlich durch Roboter ersetzt werden, ob sich da für die Türkei, mit der sehr jungen Bevölkerung, etwas zum Besseren wenden kann, bleibt fraglich.

Die hohe Zahl der Roboter in der Automobilindustrie der Türkei ist auf die ausländischen Hersteller zurückzuführen. In diesem Bereich wird auch ein großer Wandel stattfinden, wenn mal das E-Auto-Produktion die Spitze übernimmt, wird man fast 2/3 der Arbeiterschaft nicht mehr benötigen, mit oder ohne Robotereinsatz. Besonders hart wird davon die Zuliefererindustrie betroffen sein.

Wahrlich keine guten Vorzeichen für die Türkei.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …