Türkei: Die Wohlhabenden investieren in Gold und Devisen

Die Kapitalflucht aus der Türkei hält seit Jahren an. Natürlich ist der Schaum dieses Kapitals noch in der Türkei.

Die Devisen bewegen sich heute wieder mal nach oben. Überhaupt sind die Schwankungen ständig vorhanden. Während der Alinormalverbraucher diese nur zur Kenntnis nimmt, so ist die Situation für den Unternehmer umso schmerzlicher. Die Preise zu kalkulieren und die Risiken abzuschätzen ist kaum möglich.

Die Wertverluste der türkischen Lira haben die wohlhabenden Türken zu Gold und USD gelenkt. Laut BDDK (Bankenaufsicht) haben die Goldkonten, im Vergleich zum Vorjahr, 82% Zuwachs erfahren und stieg auf einen Wert von 980 Millionen Euro. Die Dollar-Guthaben der Millionäre nahmen um 35 Prozent zu

Laut Bankenaufsicht BDDK sind die Guthaben auf Goldkonten in der Türkei im vergangenen Jahr um 82 Prozent auf umgerechnet rund 980 Millionen Euro angestiegen.

Laut dem Marktforscher GFMS erreichte die türkische Nachfrage nach physischem Anlagegold (Barren und Münzen) im vergangenen Jahr 37,8 Tonnen. Das entspricht einem aktuellen Marktwert von 1,4 Milliarden Euro.

Quelle

Das könnte Dich auch interessieren …