O’Neill lobt die türkische Wirtschaft – Zu Ende lesen hilft gegen Halbwissen!

Goldman Sachs-Ökonom Jim O’Neill, Erfinder der Investmentkategorie BRIC (Brasilien, Russland, Indien und China), lobte die jüngste Leistung der türkischen Wirtschaft. Die BRIC-Gruppe und andere Schwellenländer böten zahlreiche Investitionsmöglichkeiten, meinte O’Neill, der gleichzeitig vorhersagte, dass die Türkei und Indonesien das erwartete Wachstum übertreffen würden.

O’Neill reihte die Türkei in die Gruppe der Next Eleven oder N-11 ein – neben BRIC ein weiterer Begriff für Volkswirtschaften mit hohem Potenzial, zu denen unter anderem Bangladesch, Indonesien, die Philippinen, Südkorea, Iran, Mexiko, Ägypten, Nigeria, Pakistan und Vietnam gehören.

Die Meldung ist aus dem Sabah und aus dem Jahr 2010. Leider kam es anders. Der Gute Jim hat die Rechnung ohne den Erdogan gemacht, der die Türkei zielstrebig in den Ruin treibt. Außerdem, in Ein-Mann-Regimes investieren nur Zocker, oder die, mit dem Kraft der doppelten Herzen.

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …