“Für 1 TL Ersparnis stelle ich mich nicht an!”

Wer die Türken ergründen möchte, muss in der Türkei leben und beobachten. Nun gut, die Angst vor dem Polizeistaat ist natürlich ein Argument, dass man nicht auf die Straße geht und nach Recht, Ordnung und Gerechtigkeit schreit, aber was soll man zu der laschen Haltung sagen, dass man alles stillschweigend hinnimmt?

Ich kenne noch die Zeiten, wo ein türkischer Beamter, mit den Ersparnissen aus wenigen Jahren, ohne Bankkredit, sich eine Wohnung kaufen konnte. Das Wort ‘Sparen’, kommt im türkischen Sprachgebrauch nicht mehr vor. Womit denn? Die Mehrheit lebt unter der Armutsgrenze. Dennoch, die Bequemlichkeit ist Trumpf. Bekanntlich ist der Staat dieser Tage zum Obst- und Gemüsehändler mutiert. Um so vieles billiger bieten sie die Produkte an den städt. Verkaufsständen nicht an. Die Folge ist: “Für 1 TL weniger stelle ich mich nicht an!”

Das habe ich gerade mitbekommen, als ich mit ein Freund in Istanbul telefonierte und musste lachen. Typisch Türkisch, dachte ich mir. Die Bequemlichkeit schlägt die Sparsamkeit. Lieber auf alles verzichten, als sich etwas zu bewegen.

Noch was! An den Obst- und Gemüseverkaufsständen gibt es blaue Tüten, wo man die Produkte einfüllt, für lau. Ich dachte diese sollten 0,25 TL das Stück kosten und so zum Umweltschutz beitragen. 😉

Das könnte Dich auch interessieren …