Diesen Fehler machen die meisten Marken vor dem Markteintritt in die Türkei

Die spanische Prosegur Alarmsysteme kommt in die Türkei. Klingt gut. Eine ausländische Marke nimmt den Weg in die Türkei. Nur, beim zweiten Betrachten, kommt ein Unternehmen, der die Dienstleistung nur verkaufen kann, wenn er fleißig Hardware importiert. Wieder ein Irrglaube, dass der Markt noch nicht ausgeschöpft ist. Das ist auch wahr. 400.000 Alarmsysteme sind in der Türkei im Einsatz.

Bei 20 Millionen Geschäftseinheiten und privaten Haushalten, haben somit 19.600.000 noch kein Alarmsystem in Einsatz. Nicht, dass sie nicht brauchen würden, nein, weil sie dafür das Kleingeld nicht übrig haben. “Uns wird schon nichts passieren.”

Mit diesen falschen Erwartungen gingen schon viele in den türkischen Markt. Die Gesamtzahl der potentiellen Kunden, Minus der vorhandenen, ergibt noch lange nicht die Chance, die man auf dem jeweiligen Markt hat. Die fehlende Kaufkraft und die Einstellung der Menschen zum jeweiligen Produkt oder der Dienstleistung, berücksichtigen die wenigsten Marken.

Laut Prosegur gibt es in der Türkei, allein durch die vielen Stromausfälle, 90% Fehlalarms, die man zu verhindern gedenkt. Ich hoffe, sie können es dem Kunden erklären. Es wird auf Verdrängungswettbewerb auslaufen, wodurch der Markt der Nutzer nicht größer wird.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …