Türkei: Damit noch weniger gelesen wird, die MwSt. erhöht

Wer braucht schon Belesene im Land, wo man doch genau auf das Gegenteil baut. Wenig Wissen, ungebildet, Menschen die alles schlucken, was man ihnen auftischt. Um die Wirtschaft und den Konsum anzukurbeln, hat die Türkei die meisten Steuern, zwar befristet, aber doch herabgesetzt. Nicht so bei E-Books, Zeitungen und Magazinen.

Bis jetzt betrug die MwSt. bei E-Books 8% und bei E-Zeitung und -Magazinen 1%. Ab dem 1. Januar 2019 werden die MwSt. Sätze auf 18% erhöht. Bedruckte Bücher haben einen MwSt.Satz von 8%. Quelle

Derzeit gibt es ein Engpass beim Druckpapier. Da durch die hohen Devisen kaum mehr Papier importiert werden kann, stiegen die meisten Verlage auf E-Books und E-Magazine um. Deshalb die Steuererhöhung.

Die sog. religiösen Schriften und Bücher, können weiterhin mit 1% MwSt. weiterverkauft werden. Warum wohl? 

Bei den religiösen Büchern, handelt es sich nur um solche, die durch die Zensurbehörde genehmigt werden.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …