Dabei benutze ich doch eine ganz einfache Ausdrucksweise

Mutter, Vater und zwei Kinder. Diese Familie zahlt keine Miete, keinen Strom, kein Erdgas, hat keine Schulkosten, keine Fahrkosten, benötigt keine Medikamente, keine Anziehsachen, überhaupt, damit wir uns mit Zahlen jetzt nicht rumschlagen müssen, wie z.B. die Miete, die da 1000 TL kostet, dort 2000 TL, vereinfachen wir die Sache.

Warum?

Immer wieder hängen sich einige der Erdogan-Anhimmler an Zahlen auf und versuchen auf Heller und Pfennig zu zeigen, dass die Zahlen nicht stimmen. Egal wie sie rechnen, das ganze Bild sehen sie nicht, nämlich dass die Rechnung nicht aufgeht. Dabei geht es um Belangloses, zumal es kein Unterschied macht, dass z.B. die Energiepreise um 40, 60 oder 80% gestiegen sind.

Jeder, der in der Türkei lebt weiß, dass der Rechnungsbetrag von Monat zu Monat nicht weniger wird. Man packt die Strompreisminderung, wie jetzt mit 10% angekündigt, auf eine andere Position auf der Rechnung, die man nicht deuten kann.

Unsere vierköpfige Familie muss irgendwie am Leben bleiben. Dann aber auch nur mit Simit (Sesamringe), Ayran (Milchgetränk) und Çay (Tee). Austreten muss die Familie zwar, aber unsere Familie benutzt nicht einmal Toilettenpapier, kostet nämlich auch Geld. Jedes Familienmitglied, egal ob Erwachsene oder Kind, isst morgens, mittags und abends jeweils ein Simit (120gr.) Also macht das 12 Simits zu je 1,50 TL. Jeden Tag müssen also 18 TL für Simit bezahlt werden. Jeder dieser Personen nimmt zu den Mahlzeiten jeweils einen Ayran (200ml) oder Çay zu 1,50 TL. Macht abermals 18 TL aus.

Diese absolut einseitige Ernährung ist zwar ziemlich ungesund, aber wir lassen diese vier überleben und gehen davon aus, dass sie täglich ein Minimum von 0,5 Liter Wasser zu 1,50 TL zu sich nehmen. Macht abermals 18 TL aus. Unsere Familie gibt also 1.620 TL für Ayran/ Çay, Simit und Wasser im Monat aus. Der Mindestlohn betrug in diesem Jahr (2018) 1.608 TL/netto.

An dieser Stelle kommt ein Einspruch und jemand, der zufällig darüber Bescheid weiß sagt: „Aber Familien mit drei Kindern bekommen 150 TL/Monat zusätzlich zum Mindestlohn.“ Also gut, unsere Familie hat zwar nur zwei Kinder aber nehmen wir mal an, sie bekämen diesen Betrag noch. Für gewisse Menschen muss ich noch im Kleingedruckten erwähnen, dass das hier ein Fallbeispiel ist. Mir ist bewusst, dass da zu diesen Preisen eine dünne Suppe, oder zwischendurch etwas mehr drin ist. Was ist aber mit dem Rest, den wir weggelassen haben?

Für 2019 sind die Mindestlöhne auf 2.020 TL/netto erhöht worden. Die Zahlen sind Schall und Rauch, und wenn du nicht in der Lage bist, zu erkennen, dass die Menschen leiden, bist du nicht von dieser Welt. Wie lange kann man etwas noch schönreden?

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …