Türkei: Faule Kredite zuhauf und dann sind da noch die Inkassounternehmen

Die Zentralbank der Türkei gab die Summe fauler Kredite mit 16 Milliarden USD an. Die faulen Kredite sollen in einem Jahr um 35% angestiegen sein. Mit 3,2% sind die Ausfälle allerdings noch im Rahmen. Muttergesellschaften, wie Unicredit bei der Yapi Kredi Bank, müssen aber weiter Geld nachschießen und ihre türkischen Beteiligungen unterstützen. Bei Unicredit waren das letzte Woche 850 Mio. EUR.

Die Banken halten sich nicht lange auf mit den faulen Krediten und verkaufen diese schnell zum Ramschpreis an die Inkassounternehmen, die dann mit unlauteren Methoden den säumigen Zahlern die Luft zum Atmen wegnehmen und diese sogar zum Selbstmord treiben. So ist es üblich, dass man bei der Verwandtschaft rund telefoniert und versucht auf dem Schuldner Druck auszuüben.

Laut den Medien soll die ING Bank Türkei z.B. faule Kredite von 533 Mio. TL, für 10 Mio. TL verkauft haben. Das sind nicht einmal 2 Mio. EUR. Sekerbank soll Forderungen, in der Höhe von 93 Mio. TL für gerade mal 2,15 Mio. TL verkauft haben.

Bloomberf beziffert die zu umschuldenden Kredite der Unternehmen mit 24 Mrd. USD. Das bedeutet natürlich nicht, dass die Schulden dadurch nicht weniger werden. Man kann noch einige Male mehr durchatmen, bevor wieder der Atemnot einsetzt.

 

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …