Türkei: Abwanderungswelle der Software-People u.a. hält unvermindert an

Laut dem Verband Präsident des Verbandes der Software-Unternehmen (YASAD), sollen sehr viele junge Software-Spezialisten das Land den Rücken zugekehrt haben und die Welle würde weitergehen. „Das müssen wir schnellstmöglich stoppen!“ sagt er laut Dunya-Online.

Die Branche würde dieses Jahr auf der Stelle treten. Er führt die Situation auf die Devisenkurse zurück. Was die Devisen damit zu tun haben, werden sicher die Insider der IT Branche wissen. Nach meinem Verständnis müsste es gerade wegen dem Wertverfall der türkischen Lira, abgehen wie die Feuerwehr.

Wie man die Rückwanderung realisieren möchte, wo noch in der Woche Akademiker, wegen der Zugehörigkeit zu einer Terrororganisation abgeführt wurden, bleibt fraglich.

Der YASAD Präsident sagte außerdem, dass es in der Türkei 3,7 Millionen Klein- und Mittelständische-Unternehmen gäbe, von denen noch 70% die Digitalisierung noch nicht realisiert hätten. (Erkl. Sehr optimistische Einschätzung.)

YASAD möchte die Türkei in den kommenden 10 Jahren zu einem Zentrum für Software machen. Eine Million Jugendliche sollen dann bei der IT-Branche beschäftigt werden. Die Branche soll dann 15 Milliarden USD Exportumsatz machen.

Passieren kann viel, auch mal was Positives, aber worauf hat man bis heute dann gewartet, wenn das alles so funktionieren kann bzw. soll?

Quelle: dunya-online

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …