Die Bauwirtschaft als Indikator für die Situation der türkischen Wirtschaft

Die Entwicklung des Absatzes an leichten Nutzfahrzeugen ist in jedem Land ein Indikator für die jeweilige Situation der Wirtschaft bzw. der Konjunktur. Die Baubranche in der Türkei ist allerdings aussagekräftiger, zumal ein Motor des Wirtschaftswachstums durch die letzten Jahre. Der Rückgang des Absatzes an leichten Nutzfahrzeugen und PKW betrug, im Vergleich zu Oktober 2017, im Oktober dieses Jahres 76,5%.

Gestern hat die Türkstat /TÜIK Zahlen über gestellten Bauanträge, in den Monaten Januar bis Ende September, bekanntgegeben. Somit wurden bis Ende September 41,4% weniger Bauanträge gestellt, wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Nach Quadratmeter beträgt der Rückgang 55,1%, nach Bauwert 44,7% und nach Zahl der Wohneinheiten 58,6%.

Die Lederwarenindustrie

Die türkische Lederwarenindustrie spielt weltweit immer noch eine große Rolle. Dennoch geht es den Herstellern und Zulieferern schon seit einigen Jahren nicht mehr so rosig. Im Gewerbegebiet Çorlu sind 40% der türkischen Lederwarenhersteller beheimatet. Von den hier ansässigen 145 Lederunternehmen sollen, laut des Betreibers des Gewerbegebietes, 55 die Produktion gestoppt bzw. aufgegeben haben. Die Schließungen sollen auf die seit fünf Jahren andauernden Schwierigkeiten der Branche zurückzuführen sein.

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …