Türkei: In der Tourismusbranche bricht kein Jubel aus

Der Verband türkischer Hoteliers (TÜROB) glaubt, dass 2019 ein gutes Jahr für die türkische Tourismusbranche werden wird. Die ersten Buchungen für 2019 würden Hoffnungen wecken, wobei die großen Messen ja noch ausstehen.

Die Belegungsquote der Hotels lag im August bei 76,2%. Das war gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres ein Plus von gerade mal 1,4%. Der Verbandsvorsitzende sagte, dass die Einnahmen, nicht die Steigerung der Touristenzahlen erreicht hätte. Ganz im Gegenteil. Um den Stand von 2013/14 zu erreichen, würde man noch einige Jahre benötigen.

Kommen wir zum eigentlichen Problem.

Die Steigerungen bei den Touristenzahlen bedeuten fast gar nichts, wenn die Touristen nichts ausgeben. Die Ausgaben pro Person betrugen 2017 gerade mal 681 USD. Türkei hatte schon vor zehn Jahren die 750 USD Marke geknackt. Dieses Jahr ging diese Zahl gar auf 638 USD zurück. In Spanien gibt der Tourist 1.050 Euro aus und in Frankreich 1.400 Euro.

Antalya, Altinkum Strand

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …