Textilwirtschaft: Wiederentdeckung der Türkei durch große Marken

Einige am Markt gut positionierte Textilhersteller der Türkei haben die Krise zu einer Chance umgewandelt. Durch die günstige Lira erhöhten sie ihre Exporte und investierten parallel in die Automatisierung ihrer Betriebe.

Es scheint zu fruchten. Die bekannten Marken, die früher in der Türkei produzieren ließen und dann nach Fernost zogen, kommen wieder zurück. Hohe Automatisierung, gepaart mit den unschlagbar günstigen Löhnen, direkt vor den Toren Europas, machen sich bezahlt. Dann bleiben noch die Transportkosten, die es zu optimieren gilt, Da ist die Türkei nun mal näher an Europa als China. H&M ist wieder da, Zara ist schon immer da gewesen, jetzt soll auch Marks&Spencer folgen, hört man.

Wenn die sonstigen Rahmenbedingungen stimmen, ist die Nähe zu Europa, die günstigen Lohnkosten und die Kurzfristigkeit und Flexibilität bei den Lieferungen, die Pluspunkte der Türkei.

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …