Türkei: Wer importieren muss, steht vor gewaltigen Problemen

Für Henkel ist die Türkei ein wichtiger Absatzmarkt und ist eines der 10 größten Märkte des deutschen Konzerns weltweit. Auch Türk-Henkel leidet unter dem hohen USD Kurs, hieß es vor wenigen Tagen. Viele Rohstoffe, besonders in der Klebstoffsparte, würde man in USD einkaufen, aber wegen der fehlenden Kaufkraft am Markt nicht an die Abnehmer weitergeben können.

Die Quote nannte mal Abdullah Gül und besser dürfte es nicht geworden sein. Um 100 USD Exportumsatz zu machen, muss die Türkei für 82 USD importieren.

Heute habe ich erfahren, dass die Wettbewerbsbehörde der Türkei, Türk Henkel Kimya ve Tic. A.S., 6.944.000 TL Strafe wegen wettbewerbswiedriges Verhalten verhängt. Worum es im Detail geht, konnte ich nicht erfahren.

 

Das könnte Dich auch interessieren …