Türkei: Megaprojekte am laufenden Band

Der Verkehrs- und Infrastrukturminister Turhan verkündete abermals neue Projekte an. Er verkündete, dass derzeit 3.443 Projekte mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 385 Milliarden TL realisiert werden würden. Sicher könnte er diese nicht aufzählen, denn seit 16 Jahren ist es Gang und Gäbe, auch die seit 20-30 Jahren bestehenden Betriebe und Anlagen nochmals zu eröffnen und so zu tun, als hätte man dabei als AKP mitgewirkt. Auch ist die Tatsache, dass man angeblich genaue Zahlen nennt, wie in diesem Fall, nicht ca. 3.500 Projekte, sondern 3.443 Projekte, ist ein sicheres Indiz dafür, dass die Zahlen ausgedacht sind.

Die geplanten Verkehrsprojekte würden einen Gesamtwert von 150 Mrd. TL haben und abermals mit dem Model Bauen-Betreiben und Übergeben realisiert werden. Danach erwähnte der Minister noch, dass für die Projekte 15 Milliarden Euro an Finanzierungen bereitstehen würden. Eigentlich ist eine Finanzierung seitens des Staates nicht nötig, wenn der Betreiber die Investition tätigt. Also auch aus der Luft gegriffen?

Eine Überraschung

Ich liebe Überraschungen. Der Minister sagte: „Ich möchte mich bei unserem Präsidenten Erdogan dafür bedanken, dass er uns den Weg zu großen Projekten ebnet. Die frohe Botschaft, dass wir in den nächsten Tagen mit größeren Projekten starten werden, möchte ich heute schon verkünden.“

Immer wieder Versprechungen, die nicht mehr in die Tat umgesetzt werden können, weil kein Geld da ist.

Ich höre die Gläubiger sagen: „Wann wirst du dein Mega-Projekt starten und endlich mal die Schulden bezahlen?“

 

 

 

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …