Da ist jemand scharf auf Atatürks Erbe

„Atatürk’s Nachlass kann nicht einer Partei zuteilwerden, wenn schon, dann steht es dem Schatzamt zu.“ Ich muss mich wiederholen. Der Präsident möchte das Land dem Boden gleich machen, eher wird er keine Ruhe geben. Statt bei den potentiellen Investoren Vertrauen aufzubauen, sendet er, wie jeden Tag, dass er sogar Privatvermögen beschlagnahmen kann (wie im Falle der CHP).

Es geht um die 28,09% Anteile von Atatürk an der İş Bankası, die er der sozialdemokratischen CHP hinterlassen hat.

Die Übernahme des Schatzamtes hätte verheerende Folgen für die Wirtschaft. Das Land würde jeglichen Kredit bei den Anlegern verspielen. Wenn Gelder und Eigentum beschlagnahmt werden können, ist man am Ende des Weges angekommen.

İş Bankası ist die größte Bank der Türkei und solide geführt dazu. Die Aussagen hatten heute einen Wertverlust von 3% zur folgen und auch stieß man übermäßig viele İş Bankası Aktien ab, hieß es von der Börse Istanbul.

Mustafa Kemal Pascha (Atatürk) wollte, nachdem das Land befreit war, dem auch die finanzielle Unabhängigkeit folgen sollte. Das Gründungskapital von 1 Million TL, wurde damals von ihm und von den Ersparnissen der Soldaten und kleinerer Geschäftsleute 1924 aufgebracht.

Ob es wieder einmal nur ein Ablenkungsmanöver von der Jumbo-Jet Affäre ist?

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …