Die Überheblichkeit mancher Deutscher

EINMAL HINGESCHAUT: Ahmet Refii Dener über die Überheblichkeit mancher Deutscher. Aus dem TAGESSPIEGEL v. 09.09.2018.

Das türkische Wort „Bilmukabele“ klingt so, als hätte man eine Blechdose die Treppe runterfallen lassen und dann die Laute aufgeschrieben. Es klingt so gar nicht türkisch und ist es doch. Das deutsche Wort dafür ist eigentlich ein französisches Lehnwort: „Dito“.

Das Türkische „Bilmukabele“ wird in der Umgangssprache nur noch selten und dann auch nur von älteren Menschen benutzt. Das verleiht dem Ganzen ein Gewicht und zeichnet die Person als weise, erhaben, zumindest aber als seriös aus.

Ich würde es gerne mal ausprobieren, wenn einer sagt: „Ich f deine Mutter!“ und ich erwidere mit einem „Bilmukabele“. Würde es die Lage entspannen oder gar noch verschlimmern, weil es der Situation nicht angemessen ist, so erhaben zu antworten?

Einmal bekam ich den Auftrag und sollte den Großkonzern beraten. Ich führte ein Gespräch auf Vorstandsebene in einem Konferenzraum. Als man sich voneinander verabschiedet hatte, blieben nur noch der Vorstandsvorsitzende und ich zurück. Nach einem Smalltalk sagte ich: „Nochmals vielen Dank für den Auftrag und auf eine fruchtbare Zusammenarbeit.“ Mein Gegenüber antwortete kurz und bündig mit einem „Dito!“.

Gerade wendeten wir uns voneinander ab, da sagte mein Gegenüber: „Ach, Herr Doktor, verzeihen Sie, ich sagte eben Dito, dass ist Deutsch und heißt “ Ich unterbrach: „Danke, mir ist das Wort bekannt.“

Sollte ich mich jetzt fremdschämen, weil der Gute nicht wusste, dass das Wort nicht aus dem Deutschen stammt, oder sollte ich wütend sein, dass er mich „Doktor“ nannte und gleichzeitig für so unterbelichtet hielt?

Die Situation zeigt, dass die Integration seitens der Menschen mit Migrationshintergrund abgeschlossen sein könnte, aber niemals vollkommen sein wird, solange die Deutschen nicht ihre Einstellung und Denkweise ändern.

Dann schaue ich gen Osten und sehe die Nazis aufmarschieren. Ausländerhass! Was wissen diese Menschen über die Ausländer? Man müsste ihnen sagen, dass die Menschen nicht hassend geboren werden, denn die Liebe ist jedem Menschen von Natur aus in die Wiege gelegt. Es ist leichter zu lieben, als zu hassen.

Dann kommen mir aber Zweifel. Nicht ob ich das schaffen könnte, denn ich spreche so gut Deutsch wie Türkisch. Doch wie heißt es so schön: Dein Gegenüber kann dich nur so gut verstehen, wie er in der Lage ist, es aufzunehmen.

ARDener

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …