Deutschland, was wirst du noch alles auf deutschem Boden erlauben?

Die einen forschen in 600 Meter Tiefe um alternative Energiequellen zu finden und andere stellen einen Smartphone-App ins Net um Erdogan- und Türkei-kritische Deutsche, sowie türkische Staatsbürger zu denunzieren.

So unterschiedlich können Länder und Menschen funktionieren.

Wie viele, habe ich es auch über Report Mainz erfahren, aber andere wussten es schon lange und denunzierten kräftig. Wie weit möchte Deutschland die Gesetze und die Meinungsfreiheit noch auslegen, dass wir solche Dinge auf deutschem Boden dulden müssen.

Ich bin ein früherer Leidtragende des Ganzen. Einige Male bin ich verhört worden zu meinen türkischen Zeiten, nur weil die Türkischstämmigen aus Deutschland meinten, ich würde Türkei- und Erdogan-kritisch agieren. Es funktionierte auch ohne ein Smartphone-App, nur die App vereinfacht die Sache natürlich ungemein.

Es wird einem schlecht, wenn man die Kommentare zu der App liest:

„Danke für diese App, wir werden Euch schon die mitteilen, die die Türkei am Weiterkommen hindern.

„Sehr gute Erfindung, ich werde eine Liste Euch zuschicken“.

Wie wenig Wert man auf die Denunziation solcher Menschen legen kann, zeigt allein die Wortwahl. Der „Kollega“ spricht von einer Erfindung.

Was die wenigsten bedenken…

Es ist üblich, dass die Türkeistämmigen sich auch wegen anderer Dinge gegenseitig anschwärzen. Wer einen Geschäftspartner fertigmachen möchte, zeigt ihn als Erdogan-Kritiker an. Schon ist er dran. Das kann aber auch dem Denunzianten passieren. Das macht Laune. Die App ist somit schlecht für jeden. Ich bin gespannt, ob Deutschland auch so etwas dulden wird.

Vielleicht sollte man mit einer anderen App aufwarten: Die „Den-den-Den-App“, die „Denunziere den Denunzianten App“.

Mit der Folge, Ausweisung aus Deutschland.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …