Türkei: Bekanntester Hersteller von Schuhen beantragt Gläubigerschutz.

Hotiç, eines der renommiertesten und ältesten Schuhhersteller der Türkei hat am 31. 08. Gläubigerschutz beantragt. Laut Alihan Hotiç, dem CEO und Eigner des 1938 gegründeten Unternehmens konnte die Illiquidität nicht gemanagt werden. Das Unternehmen hatte 150 Läden und 900 Mitarbeiter.

Strom & Gas

Abermals verteuerten sich die Erdgas und Strompreise der Türkei. Dabei sind die Verteuerungen im Einkauf nicht einmal im vollen Umfang an die Endnutzer weitergegeben worden. Während Brent Öl sich in den letzten zwei Jahren fast um 100% verteuerte, verlor die Lira 65% gegenüber dem USD. Da die Preissteigerungen in kleinen Schüben erfolgen, steht den Türken ein schwerer Winter bevor.

Exporte haben Urlaube nicht gern

Nimmt man die 20 Tage des August, an denen die Türkei am Arbeiten war, wären die Exporte um 10% zum Vergleichszeitraum des Vorjahres gestiegen, so aber gaben die Umsätze, wegen den 4 fehlenden Arbeitstagen Opferfest, um 6,5% nach.

 

 

 

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …