Türkei: Chinesischer Delegierter unter Hausarrest

Der Delegierte der chinesischen Wirtschaft in der Türkei Li Chia Ping wurde, wegen der Unterstützung einer terroristischen Organisation und der Zugehörigkeit zu der Sekte der, vor fünf Jahren verstorbenen Gülen, unter Hausarrest gestellt. Der Regierungssprecher sagte, dass auch die Möglichkeit bestünde, dass Ping, auch ein Spion, PKK 2.0 Unterstützer, Betrüger u.v.a.m. sein könne. Auch vermutet man bei ihm Kontakte zum amerikanischen Pastor Branson, der seit 12 Jahren unter Hausarrest steht. Der Sprecher sagte weiter, dass man der türkischen Justiz trauen könne, dass sie das richtige tut, schließlich wäre man ja in einem Rechtsstaat. Bekanntlich waren die Chinesen, während der von Herrn Erdogan verursachten Wirtschaftskrise im Jahre 2018, mit den Deutschen als Retter aufgetreten und halfen der Türkei mit hohen Krediten weiter, so dass die Türkei heute doppelt so hohe Auslandsschulden hat, wie damals. Heute, zehn Jahre danach, stellt sich heraus, schreiben die Erdogan-Medien, dass die Absichten der Chinesen ganz andere waren. Diese lockten nämlich in der Türkei agierende ausländische Unternehmen nach China. Somit ist die Krise mit den Chinesen vorprogrammiert. Wie aus China zu hören war, möchte China wirtschaftliche Maßnahmen ergreifen und die Türkei zwingen, den Delegierten zu entlassen.

Die türkische Regierung möchte eine Delegation nach Deutschland entsenden und die Lage sondieren, ob Frau Merkel (74) abermals der Türkei unter die Arme greift. Die Chancen schätzen die Türken für sehr gut ein, zumal die Kanzlerin sie noch nie hat sitzenlassen. Experten rechnen damit, dass die Türkei im Gegenzug zehn Prozent der inhaftierten 20.000 Deutschen freilässt. Wer freigelassen werden soll, möchte man über ein Losverfahren entscheiden. In 2030 werden es 25 lange Jahre, in der sich die Türkei immer auf die deutsche Kanzlerin verlassen konnte.

Ich weiß, für die meisten klingt alles überzogen, so wie ich mir das erdacht habe, aber so oder so ähnlich klingen die Geschehnisse in der Türkei doch immer. Das ist der Lauf der Dinge. Wenn du nicht in den kram passt, bis du ein Terrorist, oder unterstützt eine derartige Organisation, die dir nicht einmal bekannt ist, oder, warte mal, du hast so große Ohren, bist du gar ein Spion?

Danke, dass du kein ‘Überschriftenleser’ bist und den Beitrag bis zu Ende gelesen hast. Glaub mir, du gehörst zu den Ausnahmen.

DIE SONNE SOLL DEMNÄCHST AUS DEM OSTEN AUFGEHEN

Das könnte Dich auch interessieren …