Die Opferrolle als Führungsstrategie

ARDener’s TAGESSPIEGEL Kolumne vom heutigen Sonntag. Manche verstehen sehr gut, die Opferrolle zu spielen, während sie selbst der Täter sind. Im wirklichem Leben ist es aber so: Wenn wir anderen die Schuld geben, dann geben wir ihnen Macht über uns und unser Leben. Wir entmachten uns dadurch und machen uns so zum Opfer. In einem Zitat heißt es: “Schmerz ist unvermeidlich, Leiden ist freiwillig.”

 

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …